Burghaslach
Feuer

Fränkisches Sägewerk in Flammen: Feuerwehr bekämpft Feuer

In Mittelfranken hat ein plötzliches Feuer die Mitarbeiter eines Sägewerkes in helle Aufruhr versetzt. Ein Holzlager stand in Flammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Sägewerk in Großhaslach steht in Flammen. Insgesamt sechs Feuerwehren aus zwei Landkreisen mussten anrücken, um die Flammen zu bekämpfen. Foto: Julian Stähle/dpa
Ein Sägewerk in Großhaslach steht in Flammen. Insgesamt sechs Feuerwehren aus zwei Landkreisen mussten anrücken, um die Flammen zu bekämpfen. Foto: Julian Stähle/dpa

Am Mittwochmorgen (24. Juni 2019) ist aus noch unbekannter Ursache in einem Sägewerk im Burghaslacher Ortsteil Breitenlohe (Kreis Neustadt an der Aisch) ein Feuer ausgebrochen.

 

Um kurz nach 08.00 Uhr bemerkten Mitarbeiter des Sägewerks Rauchgeruch und verständigten Polizei und Feuerwehr. In einem Holzlager war aus noch unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Acht herbeigeeilte Freiwilligen Feuerwehren aus zwei Landkreisen mit insgesamt 110 Kräften konnten das Feuer schnell eindämmen und löschen.

Brand im Sägewerk: Angestellte von Rettungsdienst behandelt

Sechs Angestellte des Sägewerks wurden von Kräften des Rettungsdienstes vor Ort wegen Verdachts auf Rauchgasintoxikation behandelt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Die Brandfahnder der Ansbacher Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen. Nach ersten Erkenntnissen kann Brandstiftung ausgeschlossen werden.

Zu einem weiteren schweren Brand ist es vor Kurzem in Stockheim gekommen.

Brand in Mehrfamilienhaus - Hund war alleine zu Hause und stirbt in Feuer

Am Samstag ist es in Oberfranken zu einem schwerem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Als die Feuerwehr eingetroffen ist, hat bereits der ganze Keller gebrannt.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.