Burgbernheim
Sexueller Übergriff

Burgbernheim/Bayern: 16-Jährige zu sexuellen Handlungen genötigt? Polizei sucht nach "älterem Ehepaar"

Die Kripo Ansbach sucht aktuell Zeugen, die einen sexuellen Übergriff auf ein 16-jähriges Mädchen beobacht haben könnten. Dabei hofft die Polizei vor allem auf Hinweise auf ein "älteres Ehepaar".
Artikel drucken Artikel einbetten
Im mittelfränkischen Burgbernheim soll eine 16-Jährige Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sein. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: pixabay.com/Counselling
Im mittelfränkischen Burgbernheim soll eine 16-Jährige Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sein. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: pixabay.com/Counselling

Wie die Polizei erst am Freitag (21.06.19) mitteilt, hat sich bereits vor zehn Tagen ein sexueller Übergriff im Kreis Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim ereignet. Eine 16-Jährige kam laut Polizeibericht am Dienstag, den 11.06.19, zur Polizeiinspektion Bad Windsheim und gab an, von einem ihr bekannten Mann zu sexuellen Handlungen gegen ihren Willen genötigt worden zu sein. Jetzt ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen des Vorfalls.

Der 19-jährige Tatverdächtige stand offenbar mit seinem Auto, einem weißen Seat, am Bahnhof Burgbernheim. Dort parkte er direkt an den Gleisen und soll die 16-Jährige gegen 20.30 Uhr im Fahrzeug gegen ihren Willen begrapscht und sexuelle Handlungen gefordert haben.

Polizei bittet um Hinweise auf "älteres Ehepaar"

Die junge Frau gab bei der Polizei an, als Gegenwehr gegen die Autotür getreten zu haben. Daraufhin könnte ein "älteres Ehepaar" aufmerksam geworden sein, als es am Auto vorbeiging. Die Kripo Ansbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet das genannte Ehepaar oder weitere mögliche Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 zu melden.

Auch zu einer sexuellen Belästigung im unterfränkischen Aschaffenburg sucht die Polizei aktuell nach Zeugen.Zwei Männer sollen zwei 23-jährige Frauen angegriffen und begrapscht haben.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.