Laden...
Weilbach
Unglück

Vermisster Mann wird in Franken in Kurve von Zug erfasst und ist sofort tot

Ein als vermisst gemeldeter Mann aus Weilbach wurde am Donnerstagabend von einem Zug erfasst und tödlich verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Landkreis Miltenberg wurde am Donnerstag ein Mann von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Symbolfoto: pixabay.com/jplenio
Im Landkreis Miltenberg wurde am Donnerstag ein Mann von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Symbolfoto: pixabay.com/jplenio

Am Donnerstagabend (20. Februar 2020) ist im unterfränkischen Kreis Miltenberg ein Mann von einer Regionalbahn erfasst und getötet werden. Die Kripo Aschaffenburg geht von einem schrecklichen Unfall aus und führt derzeit die Ermittlungen. In Oberfranken wurde am Freitag eine Leiche auf einer Zugstrecke gefunden.

Wie die Polizei berichtet, meldete eine Zeugin den 79-jährigen Mann gegen 19.50 Uhr als vermisst. Der Rentner lebte in einem Pflegeheim in Weilbach. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Vermissten ein.

Jede Hilfe kommt zu spät - Mann bereits tot

Kurze Zeit später, gegen 20.10 Uhr, meldete sich eine Führerin einer Regionalbahn bei der Polizei. Sie teilte mit zwischen Schneeberg und Miltenberg einen Mann erfasst zu haben. Eine Polizeistreife sowie der Rettungsdienst samt Notarzt waren daraufhin schnell vor Ort. Doch leider kam für den 79-Jährigen jede Hilfe zu spät - er war sofort tot.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass der 79-jährige Demenzkranke direkt neben den Gleisen lief, als ihn die Bahn in einer Rechtskurve tödlich erfasste. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es derzeit nicht. Die Zugführerin erlitt einen Schock und wurde ärztlich versorgt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.