Niedernberg
Badeunfall

Schreie in fränkischem Badesee: Mann ertrinkt im eiskalten Wasser

Ein 27-Jähriger ist in einem fränkischen Badesee ertrunken: Zeugen hörten plötzlich Schreie. Sie hatten zuvor beobachtet, wie der Mann ins eiskalte Wasser gestiegen war.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zeugen hörten plötzlich Schreie aus dem Badesee. Doch ein Ersthelfer konnte den 27-Jährigen im Wasser nicht mehr finden. Symbolfoto: Adobe Stock/Anton Sokolov
Zeugen hörten plötzlich Schreie aus dem Badesee. Doch ein Ersthelfer konnte den 27-Jährigen im Wasser nicht mehr finden. Symbolfoto: Adobe Stock/Anton Sokolov

Plötzlich hörten Passanten Schreie aus dem Niedernberger Badesee. Ein Mann hechtete sich ins eiskalte Wasser und schwamm in Richtung eines 27-Jährigen, der um sein Leben kämpfte. Die Hilfe kam jedoch zu spät: Der Mann konnte sich nicht über Wasser halten und ging unter. Der Ersthelfer suchte vergeblich nach ihm, er war nicht mehr aufzufinden.

Diese Szenen haben sich am Samstagnachmittag (28. Dezember 2019) im unterfränkischen Kreis Miltenberg abgespielt.

Tödlicher Badeunfall in Niedernberg: Kriminalpolizei ermittelt

Der 27-Jährige ging Angaben der Polizei gegen 13.15 Uhr im Badesee schwimmen. Die Schreie waren wenige Minuten später zu vernehmen.

Rettungstaucher fanden den Mann. Alarmierte Kräfte des Rettungsdienstes und der Wasserwacht waren schnell vor Ort: Der Mann kam unter Reanimation in ein umliegendes Krankenhaus. Kurze Zeit später stand jedoch fest, dass der 27-Jährige verstorben war.

Die Aschaffenburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Ersten Erkenntnissen zufolge, handelt es sich um einen 27-Jährigen mit Wohnsitz im Miltenberger Landkreis. Warum er bei den aktuell eisigen Temperaturen ins Wasser ging und ertrank, ist Teil der Ermittlungen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.