Leidersbach
Betriebsunfall

Tödlicher Unfall in Unterfranken: 62-jähriger Arbeiter stirbt bei Wartungsarbeiten an Tankstelle

Zu einem tödlichen Betriebsunfall ist es am Mittwochnachmittag, 1. August 2018, auf einem Tankstellengelände in Leidersbach (Landkreis Miltenberg/Unterfranken) gekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein tödlicher Betriebsunfall auf Tankstellengelände ereignete sich am Mittwoch in Leidersbach. Ursache war wohl ein Stromschlag. Symbolbild: pixabay.com/422737
Ein tödlicher Betriebsunfall auf Tankstellengelände ereignete sich am Mittwoch in Leidersbach. Ursache war wohl ein Stromschlag. Symbolbild: pixabay.com/422737
Auf dem Gelände einer Tankstelle in der Hauptstraße ist am Mittwochnachmittag ein 62-jähriger Arbeiter ums Leben gekommen. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt und geht derzeit von einem tödlichen Betriebsunfall aufgrund eines Starkstromschlages aus.


Stromschlag bei Wartungsarbeiten: Ersthelfer wollen wiederbeleben


Gegen 14.45 Uhr war eine Streife der Polizeiinspektion Obernburg in der Hauptstraße unterwegs. Beim Vorbeifahren an der dortigen Tankstelle wurden die Beamten von Zeugen auf den Notfall aufmerksam gemacht. Ersthelfer leisteten gerade Erste Hilfe bei einem 62-jährigen Firmenmitarbeiter, der dem Sachstand nach mit Wartungsarbeiten an der Luft- und Wasserservicestation beschäftigt war und einen Stromschlag erlitt.

Rasch war in der Folge auch der Rettungsdienst mit einem Notarzt vor Ort. Für den 62-jährigen Monteur aus dem Rhein-Neckar-Kreis kam allerdings jede Hilfe zu spät.
Die weiteren Ermittlungen zu den Todesumständen führt die Kripo Aschaffenburg. Nähere Aufschlüsse soll auch eine von der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg beantragte Obduktion ergeben. Die zuständige Berufsgenossenschaft und das Gewerbeaufsichtsamt wurden einbezogen.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.