Frammersbach
Einbruch

Unterfranken: Wohnungsinhaber überrascht Einbrecher - Polizei bittet um Hinweise

In Frammersbach im Landkreis Main-Spessart ist ein bisher noch unbekannter Täter gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen. Nachdem er bereits eine Wohnung ausgeräumt hatte, wurde er beim Eindringen in die zweite Wohnung von deren Besitzer überrascht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nachdem der Täter bereits eine Wohnung ausgeräumt hatte, machte er sich daran eine Zweite zu öffnen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa
Nachdem der Täter bereits eine Wohnung ausgeräumt hatte, machte er sich daran eine Zweite zu öffnen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Am Sonntagabend drang ein bislang unbekannter Täter in ein Mehrfamilienhaus ein und durchwühlte eine Wohnung auf der Suche nach Beute. Beim Versuch eine weitere Wohnung in dem Haus gewaltsam zu öffnen, wurde der Einbrecher von einem Anwohner überrascht. Der Unbekannte konnte flüchten. Die Kripo bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Rechtenbach: Mehrere identische Einbrüche geben Polizei Rätsel auf - Zeugen gesucht

Täter dringt über Fenster in Wohnung ein und erbeutet Bargeld

Ein bislang unbekannter Täter drang gegen 20.30 Uhr gewaltsam über ein Fenster in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Ölberg ein. Der Einbrecher durchwühlte Schränke und Schubladen auf der Suche nach Beute und wurde im Büro fündig. Er brach zwei Geldkassetten auf und gelangte so an Bargeld in vierstelliger Höhe. Im Anschluss verließ der Unbekannte die Wohnung durch die Eingangstüre in das Treppenhaus und machte sich sogleich daran, eine weitere Wohnungstüre im ersten Obergeschoss anzugehen.

Besitzer überrascht Täter an der Wohnungstür - Täter gelingt Flucht

Der Wohnungseigentümer war zu diesem Zeitpunkt allerdings zu Hause, hörte Geräusche an seiner Türe und öffnete diese. Ihm gegenüber stand nun eine etwa 180 cm große männliche Person im Alter von circa 20-25 Jahren mit dunklen kurzen Haaren, die eine vermutlich olivgrüne Bomberjacke und eine dunkle Hose trug. Hieraufhin ergriff der Unbekannte die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen blieb erfolglos.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu der Identität des Unbekannten geben können, diese unter der Telefonnummer 0931/457-1732 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren: Maserati und Audi liefern sich Autorennen in Nürnberg - Polizei sucht Zeugen

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.