Gemünden
Auseinandersetzung

Unterfranken: Mann repariert Auto seiner Freundin - Streit eskaliert

Ein 30-Jähriger im Landkreis Main-Spessart hat das Auto seiner Freundin repariert, worauf sie sich heftig stritten. Der Mann wurde so wütend, dass es zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 30-Jähriger im Landkreis Main-Spessart hat das Auto seiner Freundin repariert, worauf sie sich heftig stritten. Der Mann wurde so wütend, dass es zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam.  Symbolfoto: pixabay,com
Ein 30-Jähriger im Landkreis Main-Spessart hat das Auto seiner Freundin repariert, worauf sie sich heftig stritten. Der Mann wurde so wütend, dass es zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam. Symbolfoto: pixabay,com
Die Polizei berichtet über einen Vorfall in Gemünden im Landkreis Main-Spessart: Eine 27-jährige Frau überließ demnach ihr Auto ihrem 30-jährigen Freund zur Reparatur, weil bei dem Fahrzeug der Kühlerdeckel defekt war. Dieser besorgte ein neues Ersatzteil und baute es auch ein.

Als die junge Frau in Begleitung ihrer Schwester und deren Freund das Auto abholen wollte, kam es zwischen der 27-Jährigen und dem 30-Jährigen in der Wohnung zunächst zu einer verbalen Streitigkeit.


Freund wurde wütend

Im Rahmen der Auseinandersetzung wurde der 30-jährige so wütend, dass er auf die Straße rannte und das verbaute Ersatzteil wieder aus dem Motorraum nahm. Bei der Entnahme des Deckels schritten auch die Schwester und deren Freund ein, um den 30-Jährigen an seinem Tun zu hindern. Hierbei kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung und einer leichten Beschädigung der Motorhaube.

Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren