Gemünden am Main
Unfall

Unterfranken: Mann (39) kracht in Gegenverkehr - stirbt aber aus anderem Grund im Krankenhaus

Am Montag ist ein 39-Jähriger mit einem Kleintransporter in den Gegenverkehr geraten und dabei mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Der Mann starb wenig später im Krankenhaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Kreis Main-Spessart ist ein Mann am Steuer eines Kleintransporters kollabiert und in den Gegenverkehr geraten. Symbolbild: Ronald Rinklef
Im Kreis Main-Spessart ist ein Mann am Steuer eines Kleintransporters kollabiert und in den Gegenverkehr geraten. Symbolbild: Ronald Rinklef
Ein 39 Jahre alter Autofahrer ist in Unterfranken am Steuer eines Kleintransporters kollabiert und deshalb mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen. Die beiden Autos haben sich bei dem Unfall am Montag in Gemünden am Main (Landkreis Main-Spessart) nur leicht berührt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Transporter-Fahrer starb dennoch wenig später im Krankenhaus. Ersthelfer hatten den bewusstlosen Mann noch aus seinem Fahrzeug gezogen und reanimiert. Aufgrund mehrerer Vorerkrankungen starb der Mann dennoch im Krankenhaus. Der Unfall war daher nicht die Ursache für den Tod des Mannes. Fahrer und Beifahrerin des entgegenkommenden Autos blieben unverletzt.

Unterfranken: Alkoholisierter Fahrer rammt Auto auf der Flucht zu Bruch


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.