Weibersbrunn
Unfall

Acht Verletzte: Unfall auf der A3

Auf der A3 hat sich am Samstagabend ein schwerer Unfall ereignet. Acht Menschen wurden verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stromaufwärts: Energie ist für private Haushalte in Deutschland seit 2008 im Bundesdurchschnitt um 38 Prozent teurer geworden. Für die Industrie sind die Preise hingegen gefallen. Julian Stratenschulte, dpa
Stromaufwärts: Energie ist für private Haushalte in Deutschland seit 2008 im Bundesdurchschnitt um 38 Prozent teurer geworden. Für die Industrie sind die Preise hingegen gefallen. Julian Stratenschulte, dpa

Auf der A3 ist es am Samstagabend (5. Januar 2020) zu einem Unfall gekommen. Angaben der Autobahnpolizei zufolge krachte ein 78-jähriger Fahrer aus NRW mit seinem Wagen in ein vorausfahrendes Auto. Die Polizei spricht von "Unachtsamkeit" seitens des Autofahrers. Der Mann bemerkte zu spät, dass der Vorausfahrende gebremst hatte. Er krachte in das Heck des Wagens. Dadurch wurden beide Autos auf ein weiteres vorausfahrendes Auto geschoben.

Unfall auf A3: Rettungsdienst bringt acht Beteiligte ins Krankenhaus

Die Unfallstelle liegt bei Weibersbrunn (Kreis Main-Spessart) in Unterfranken. Acht Menschen wurden durch den Auffahrcrash leicht verletzt, wie die Polizei berichtet. Sie wurden durch den alarmierten Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Die A3 wurde kurzzeitig komplett gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr über zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Insgesamt kam es eineinhalb Stunden lang zu Behinderungen auf der Autobahn. Die freiwilligen Feuerwehren aus dem Gemeinden Esselbach und Oberndorf und aus Marktheidenfeld übernahmen die Aufräumarbeiten. Das Technische Hilswerk (THW) aus Marktheidenfeld unterstützte ebenfalls.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.