Laden...
Kreuzwertheim
Corona-Krise

Waldbrand durch Grillparty - fränkische Feuerteufel flüchten

In Unterfranken haben Unbekannte einen Waldbrand verursacht. Sie wollten grillen - trotz Ausgangsbeschränkungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Waldbrand
Unbekannte haben in einem Waldstück in Unterfranken einen Brand verursacht. Symbolfoto: unsplash.com

Mitten im Naturschutzgebiet haben Unbekannte in Unterfranken grillen wollen und damit einen Waldbrand verursacht. An einem Hang nahe Kreuzwertheim (Landkreis Main-Spessart) hatten Unbekannte mit Steinen eine Feuerstelle gebaut, wie die Polizei am Montag (6. April 2020) mitteilte.

Das Feuer habe sich am Sonntagnachmittag augenscheinlich auf den umliegenden Waldboden ausgebreitet, worauf die Stelle wohl fluchtartig verlassen wurde. An der Feuerstelle sei Grillfleisch gefunden worden, erklärte ein Polizeisprecher.

Waldbrand bei Kreuzwertheim: Komplizierter Einsatz für Feuerwehr

Um den rund 400 bis 600 Quadratmeter großen Brand zu löschen, seien 40 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen. Wegen des unwegsamen Geländes in Hanglage sei der Einsatz kompliziert gewesen und habe bis Mitternacht gedauert.

Ausgangsbeschränkungen in Bayern: Was aktuell erlaubt ist - und was nicht. 

Verwandte Artikel