Kreuzwertheim
TV

The Voice Kids: Fränkin Anisa Celik ist weiter - so hat sie es geschafft

Anisa Celik aus Franken meistert die Blind Auditions von The Voice Kids mit Bravour und schafft es in die nächste Runde der Castingshow.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die zehnjährige Fränkin Anisa Celik aus Kreuzwertheim ist in der neuen Staffel von "The Voice Kids" eine Runde weiter. Es flossen die Tränen. Foto: SAT.1/André Kowalski
Die zehnjährige Fränkin Anisa Celik aus Kreuzwertheim ist in der neuen Staffel von "The Voice Kids" eine Runde weiter. Es flossen die Tränen. Foto: SAT.1/André Kowalski

Tränen der Freude und Erleichterung flossen über Anisa Celiks Gesicht nach ihrem Auftritt bei "The Voice Kids" am Sonntagabend. Zwei der vier Juroren drehten sich bei ihrem Auftritt in den sogenannten "Blind Auditions" mit ihren Stühlen um und sicherten der jungen Sängerin aus Kreuzwertheim damit das Weiterkommen in die nächste Runde der Castingshow.


Mit dem Song "Traffic Lights" von Lena Meyer-Landrut konnte Anisa die Coaches Mark Forster und Max Giesinger von ihrem Gesangstalent und ihrer Bühnenpräsenz überzeugen. Damit ging für sie ein lang gehegter Traum in Erfüllung, denn schon seit sie sechs Jahre alt war, wollte sie gerne bei "The Voice Kids", das auf dem Fernsehsender Sat.1 ausgestrahlt wird, mitmachen.

Zunächst hatte sich Anisa aber noch bei den Vorauswahlen in Frankfurt und Berlin beweisen müssen. Sie schaffte es schließlich in die Sendung und konnte in der ersten Folge der neuen Staffel die Coaches Mark Forster und Max Giesinger von sich überzeugen. Neben den beiden Sängern gehört außerdem die Sängerin Nena gemeinsam mit ihrer Tochter Larissa zur Jury. Auch wenn diese bei Anisas Auftritt mitwippten, reichte es für die beiden doch nicht, um sich auf dem Stuhl zu Anisa umzudrehen.

 


Eine Runde weiter: Da flossen die Tränen
 

Anisa geht ins Team von Mark Forster Damit stand Anisa dann vor der Qual der Wahl, als sie nach ihrem Auftritt zur Jury lief und auf Mark Forsters Stuhl kurzerhand Platz nahm. Sie musste sich entscheiden: Sollte sie zu Mark Forster oder Max Giesinger ins Team gehen? Letztendlich entschied sich die Kreuzwertheimerin für Forster - und bekam von diesem sogleich eine Baseball-Cap geschenkt.

Hinter der Bühne fieberte ihre Familie mit Anisa mit und auch dort flossen einige Tränen als feststand, dass die Zehnjährige eine Runde weiter ist. Auch Anisas Mutter und ihre Tante singen und so kam sie schon in jungen Jahren mit dem Gesang in Kontakt. Außerdem nimmt sie Gesangsunterricht seit sie sechs Jahre alt ist. Eine weitere Kandidatin aus dem Landkreis Main-Spessart bei der diesjährigen Staffel von "The Voice Kids" ist Lisa James, die Tochter von Gerald "Jerry" James, Sänger der Band "The Jets", der ebenfalls im letzten Jahr bei "The Voice of Germany" dabei war.
von Laura-Sophie Lang

 

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren