Lohr-am-Main

Lohr am Main: Vollsperrung zwischen Rechtenbach und Lohr a.M.

Das Staatliche Bauamt Würzburg erneuert die Fahrbahndecke zwischen Rechtenbach und Lohr.
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Staatliche Bauamt Würzburg erneuert die Fahrbahndecke zwischen Rechtenbach und Lohr. Die Strecke wird dabei in zwei Bauabschnitte eingeteilt. Der 1. Bauabschnitt beginnt an der Wasserhauskurve und endet an der Papiermühle. Der 2. Bauabschnitt verläuft von Rechtenbach bis zur Wasserhauskurve.  

Ab Dienstag, den 30.07.2019 beginnen die Arbeiten für den 1. Bauabschnitt. Hier werden zuerst die bestehenden Schutzplanken abgebaut. In der darauf folgenden Woche beginnt die Baufirma mit den vorbereitenden Maßnahmen. Die vorgenannten Arbeiten werden in diesem Zeitraum unter
halbseitiger Sperrung durchgeführt. Ab Montag, den 12.08.2019 wird dieser Teilbereich für voraussichtlich 3 Wochen bis zum 30.08.2019 für die Fräs- und Asphaltarbeiten voll gesperrt. Die oberen Asphaltschichten werden abgefräst und anschließend eine neue Asphaltbinder- und deckschicht eingebaut.

Während der Zeit der Vollsperrung erfolgt die Umleitung von Lohr über die B 276 ? Partenstein ? St 2317 ? Krommenthal ? Neuhütten ? MSP 21 nach Rechtenbach und umgekehrt.

Der Lkw-Verkehr wird von Lohr a. Main in Richtung Aschaffenburg über die St 2315 (Marktheidenfeld) großräumig umgeleitet. Der Lkw-Verkehr aus Richtung Aschaffenburg wird auf der Autobahn A 3 über die Anschlusstelle 65 Marktheidenfeld und weiter über die B 8 und die St 2315 nach Lohr a.Main umgeleitet.

Die Arbeiten für den 2. Bauabschnitt zwischen Rechtenbach und der Wasserhauskurve erfolgen in den Herbstferien. Hierzu wird das Staatliche Bauamt Würzburg erneut informieren.


Dieser Inhalt wurde erstellt von Lohr am Main
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren