Lohr am Main
Ermittlungen

Banküberfälle in Franken: Mann festgenommen

Die Polizei hat einen Mann festgenommen: Er soll zwei Banken in Unterfranken überfallen haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
AdobeStock_Festnahme
Der Mann soll für zwei Banküberfälle in Unterfranken verantwortlich sein. Symbolfoto: Adobe Stock Foto: Festnahme, Handschellen, Verbrecher, Polizei, Polizeieinsatz, verhaftet Symbolfoto: fotokitas/Adobe Stock (178634161)

Update vom 26.10.2019: Polizei nimmt Mann fest 

Am Freitag (25. Oktober 2019) hat die Polizei einen 56-Jährigen festgenommen. Der Mann steht unter dringendem Verdacht die Bank in Lohr am Main Ende Juni 2019 überfallen zu haben. Informationen der Polizei zufolge stammt der Verdächtige aus dem Landkreis Kaiserslautern in der Pfalz. Eine Spezialeinheit aus Mainz nahm den Mann in seiner Wohnung fest. Dabei fanden die Einsatzkräfte die mutmaßliche Tatwaffe, eine Schreckschusspistole und weiteres Beweismaterial. 

Seit Freitag sitzt der Mann in einer fränkischen Justizvollzugsanstalt. Zuvor wurde er einem Richter des Aschaffenburger Amtsgerichtes vorgeführt. 

Der Mann soll zudem für einen Banküberfall in Klingenberg (Kreis Miltenberg) Mitte Oktober 2019 verantwortlich sein. 

Erstmeldung, 27.07.2019: Banküberfall in Lohr am Main 

Nach dem Raubüberfall auf eine Bankfiliale in Lohr am Main (Kreis Main-Spessart) sucht die Polizei Zeugen: Laut Polizei Unterfranken hat sich am Donnerstag (27. Juni 2019) gegen 12 Uhr ein Überfall auf eine Bank in Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) ereignet.Hier finden Sie weitere Blaulicht-Meldungen.

Am Donnerstagmittag hat ein Unbekannter eine Bankfiliale überfallen und hat mehrere tausend Euro Bargeld erbeutet. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung des Mains. Durch die Veröffentlichung von Bildern der Überwachungskameras erhofft sich die Kripo Würzburg nun Hinweise aus der Bevölkerung.

Banküberfall: Täter bedroht Angestellte mit Schusswaffe

Dem derzeitigen Sachstand nach betrat der Täter gegen 12 Uhr die Bankfiliale in der Oberen Brückenstraße. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich mit einer Sonnenbrille und einem Skituch maskiert und bedrohte die Angestellten mit einer Schusswaffe. Unter Vorhalt der Waffe forderte er die Aushändigung des Bargeldes und flüchtete nach der Übergabe des Geldes in Richtung Main. Das Geld hatte er dem derzeitigen Sachstand nach in einer Stofftasche der Firma "Penny" verstaut.

Polizei leitet Großfahndung ein

Eine sofort von der Lohrer Polizei eingeleitete Großfahndung, in der benachbarte Dienststellen, wie auch ein Polizeihubschrauber eingebunden waren, führte bislang nicht zur Ergreifung des Täters. Ob er für seine Flucht ein Fahrzeug genutzt hat, ist unklar. Die Kripo Würzburg hofft nun darauf, dass Passanten möglicherweise etwas beobachtet haben könnten.

Täterbeschreibung der Polizei

 

  • circa 30 Jahre alt, schlank und ca. 170 cm groß
  • schwarze, kurze Arbeitshose
  • dunkelbraune Haare
  • hellrotes T-Shirt mit weißer Aufschrift, trug ein schwarzes Basecap mit weißem Schild und einem weißen, runden Logo
  • braune Lederschuhe
  • maskiert mit einer Sonnenbrille und einem Multifunktionstuch mit der Aufschrift "ADV

 

Die im Schalterraum anwesenden Angestellten blieben bei dem Überfall unverletzt.

Personen, denen eine verdächtige Person oder ein Fahrzeug zur Tatzeit aufgefallen ist oder die Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren