Frammersbach
Tierisches

Unterfranken: Dackel besetzt Leichenwagen - Polizei musste anrückten

In Frammersbach hat es sich ein entlaufener Dackel in einem Leichenwagen gemütlich gemacht. Der Hund sprang auf den Vordersitz und wollte das Fahrzeug nicht mehr verlassen. Die Polizei musste anrücken.
Artikel drucken Artikel einbetten
EIn Dackel löste in Frammersbach einen Polizeieinsatz aus. Der Dackel besetzte einen Leichenwagen. Zuvor war er seinem Herrchen entkommen. Symbolfoto: Britta Pedersen
EIn Dackel löste in Frammersbach einen Polizeieinsatz aus. Der Dackel besetzte einen Leichenwagen. Zuvor war er seinem Herrchen entkommen. Symbolfoto: Britta Pedersen

Ein Dackel hat in Frammersbach (Kreis Main-Spessart) für Aufregung gesorgt. Der Vierbeiner entwischte seinem Herrchen und machte es sich in einem Leichenwagen bequem.

Bestattern fiel das herrenlose Tier bei Frammersbach am Straßenrand auf - sie hielten deswegen an, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Als die Fahrerin und der Beifahrer ausstiegen, um nach dem Hund zu schauen, nutzte der Vierbeiner die offenen Türen aus und sprang in den Vorderraum des Fahrzeugs.

Polizei musste anrücken

Weil der Dackel den Leichenwagen partout nicht verlassen wollte, rückte die Polizei am Dienstag an. Die Einsatzkräfte machten einen Jäger als Besitzer ausfindig, der sein Tier abholte. Der Hund war ihm bei einer Wildtierfütterung im Wald entwischt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren