Laden...
Altfeld
Verfolgungsjagd

Mit drei kleinen Kindern im Auto: 26-jähriger Unterfranke flieht vor Polizei - "riskant und rücksichtslos"

Während seine drei Kinder mit im Wagen saßen, hat sich ein Autofahrer in Unterfranken am Ostersonntag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine wilde Verfolgungsjagd fand in Bamberg statt: Ein junger Raser floh vor der Polizei - mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Symbolfoto: burdun/Adobe Stock
Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich am Ostersonntag ein Familienvater im Kreis Main-Spessart - während seine drei Kinder mit im Auto saßen. Symbolfoto: burdun/Adobe Stock

Ein 26-jähriger Autofahrer ist am Ostersonntag (12.04.2020) im Marktheidenfelder Ortsteil Altfeld (Landkreis Main-Spessart) vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Nach Angaben der Polizei vom Montag war die Fahrweise des Mannes während der Flucht „äußerst riskant und rücksichtslos“. Ende März war ein 28-Jähriger mit 3 Promille und gestohlenem Auto in Unterfranken vor der Polizei geflohen. 

Wie die Polizei nach dpa-Angaben später feststellte, saßen die drei kleinen Kinder des Mannes mit im Auto. Zum Teil waren sie nicht angeschnallt. Dass der Mann keinen Führerschein besitze, sei der Polizei bekannt gewesen, weshalb man das Auto gezielt habe stoppen wollen, hieß es. 

Verfolgungsjagd in Altfeld: Mit drei Kindern im Auto stark beschleunigt

Der Mann habe seinen Wagen stark beschleunigt und sei über einen Feldweg gefahren, erklärte ein Sprecher, was demnach „eine Riesenstaubwolke“ verursachte. Die Polizei verfolgte den Mann mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht über eine Strecke von etwa fünf Kilometern, bis der Mann an einer Tankstelle stoppte. 

Bei der Kontrolle stellten die Beamten den Angaben zufolge fest, dass der Mann nicht nur ohne Führerschein unterwegs war, sondern auch Drogen konsumiert hatte.