Bad Staffelstein
Unaufmerksamkeit

Zugverkehr bei Bad Staffelstein nach Unfall an Bahnunterführung eingestellt

Die Unachtsamkeit eines 50-Jährigen führte am Donnerstag an der Bahnunterführung zwischen Bad Staffelstein und Unnersdorf zu einem Unfall mit Folgen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit seinem Ladekran hat der Fahrer eines Müll-Lasters die Bahnunterführung zwischen Bad Staffelstein und Unnersdorf beschädigt und damit zeitweise den Zugverkehr lahmgelegt. Foto: Schmidtke/Polizei
Mit seinem Ladekran hat der Fahrer eines Müll-Lasters die Bahnunterführung zwischen Bad Staffelstein und Unnersdorf beschädigt und damit zeitweise den Zugverkehr lahmgelegt. Foto: Schmidtke/Polizei

Der Mann, der am Donnerstagfrüh um 9.30 Uhr die Bahnunterführung zwischen dem Rommelkreisel und der Straße in Richtung Unnersdorf passieren wollte, hatte nicht beachtet, dass der Kran seines Mülllasters neben der Mulde nicht richtig eingefahren war. So war das Gerät höher als von ihm gedacht. Das Zugfahrzeug passte noch durch - dann krachte es.

Das führte danach zu größeren Problemen, Für einige Zeit konnten sogar keine Züge fahren. Nachdem der Mann die Polizei verständigt hatte, nahm diese wiederum Kontakt mit einem Notfallmanager der Bahn auf. Es war nämlich nicht abzuschätzen, ob die Brücke bei dem Unfall Schaden genommen hatte. Der Kranausleger war schließlich mit voller Wucht gegen den Beton geprallt.

Statik in Ordnung

Deshalb ordnete der Notfallmanager an, den Zugverkehr für eine Stunde zu stoppen, bis er Klarheit hatte. Die Überprüfung der Statik ergab, dass keine Gefahr vorlag. Trotzdem liegt an dem Bauwerk ein Schaden von 20 000 Euro vor, am Laster selber geht die Polizei von einem Schaden von etwa 60 000 Euro aus. Zudem musste noch ausgelaufenes Hydrauliköl abgebunden werden. Die Straße war zur Unfallaufnahme für einige Zeit halbseitig gesperrt.

Vorbeifahrende Fahrzeuge fuhren zudem - teilweise vielleicht auch unbemerkt - über Trümmer. Die Polizei bittet deshalb Betroffene, ihre Wagen auf Schäden zu kontrollieren. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren