Weismain
Aktion

Weismainer Schüler legen den Wald der Zukunft an

Alle 160 Schüler der Abt-Knauer-Grundschule Weismain pflanzten mit an einer neuen Waldgeneration und ließen sich auch nicht durch Wind und Wetter abhalten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gemeinsam für den Zukunftswald: Alle Schüler der Grundschule Weismain pflanzten Eichen für die neue Waldgeneration ihrer Heimat. Foto: privat
Gemeinsam für den Zukunftswald: Alle Schüler der Grundschule Weismain pflanzten Eichen für die neue Waldgeneration ihrer Heimat. Foto: privat

Anstelle von "Fridays for Future" hieß es in dieser Woche für die Abt-Knauer-Grundschule in Weismain: "Montag bis Donnerstag für den Zukunftswald". Die Idee für die Pflanzaktion war von Rektorin Heike Witzgall und dem Leiter der Weismainer Umweltstation, Michael Stromer, gekommen.

Laubholzpflanzungen forciert

Der neue Leiter des Forstreviers Weismain der Bayerischen Staatsforsten, Samuel Merz, war von dieser Idee sofort begeistert: "Der Wald der Zukunft geht uns alle an. Die Kinder von heute brauchen auch morgen einen stabilen Wald." Deshalb seien nach den Borkenkäferschäden der beiden letzten Jahre das Tempo der Laubholzpflanzungen im Staatswald noch einmal erhöht und dafür gezielt zusätzliche Mittel von der Staatsregierung bereitgestellt worden.

"Klimaneutral" wurde dann auch der Ablauf der Pflanzaktion gestaltet: Die nahe gelegene Waldabteilung "Fürstenweg" konnte auch von den Kleinsten gut zu Fuß erreicht werden. Hier warteten Förster Samuel Merz und Forstwirt Ludwig Wollner an vier Tagen auf jeweils zwei Klassen der Weismainer Grundschule mit Pflanzwerkzeug und reichlich Eichenpflanzen. Zusätzlich begleitet wurden die kleinen Pflanzer außer von ihren Lehrkräften auch von Michael Stromer und Christian Luplow von der Umweltstation. Und alle waren mit Feuereifer bei der Sache, genau wie die Profis. Nach vier Vormittagen standen genau 160 neue Eichen fest im Waldboden.red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren