LKR Lichtenfels
Ferienaktion

Viel Spaß mit Vierbeinern bei Michelauer Verein

Kinder erfuhren beim Michelauer Verein "Treffpunkt Hund" Wichtiges über den Umgang mit den Tieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
So soll es sein: Ohne Hektik oder gar Reißen an der Leine führt der Junge - selbst tiefenentspannt mit Lolly iim Mund - den Hund über die Wippe auf dem Agility-Parcours des Vereinsgeländes.Mario Deller
So soll es sein: Ohne Hektik oder gar Reißen an der Leine führt der Junge - selbst tiefenentspannt mit Lolly iim Mund - den Hund über die Wippe auf dem Agility-Parcours des Vereinsgeländes.Mario Deller
+6 Bilder
Wenn so ein Labrador oder Pudel einen mit treuen Augen ansieht, vergisst man die Alltagssorgen und kann gar nicht anders, als zu tätscheln und zu streicheln. Beim Besuch des Michelauer Vereins "Treffpunkt Hund" im Rahmen des Kinderferienprogramms der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises knuddelten die 20 teilnehmenden Jungen und Mädchen die Vierbeiner ausgiebig. Wichtiger noch war aber die spielerisch vermittelte Erkenntnis, dass es sich nicht um Spielzeuge handelt, die man nach Lust und Laune "nutzen" oder wieder wegstellen kann, sondern um liebenswerte Lebewesen.
Jeder Hund hat seinen eigenen Charakter, den es zu respektieren gilt. Das erfuhren die Kinder an diesem Schnuppertag auf dem Gelände des 2002 gegründeten Vereins "Treffpunkt Hund". Herzlich begrüßt wurden sie dort von Vereinsvorsitzendem Dieter Scheuering und Jugendwartin Jutta Millitzer. Die Kinder hörten Interessantes über Hunderassen, etwa dass Labradore auch als Diabetiker-Hunde ausgebildet werden, sowie über die Körpersprache der Hunde. Der erfahrene Halter erkennt, ob sein Liebling neugierig, entspannt oder unsicher ist.


Theorie und Praxis

Aber von wegen graue Theorie: Von Anfang an wuselten überall die von Vereinsmitgliedern mitgebrachten Hunde herum. Ob der große, aber äußerst gutmütige Berner Sennenhund "Keks", die süßen Yorkshire-Winzlinge "Wilma" und "Willi" oder der nicht minder energiegeladene Mops "Muppet" - sie alle hatten das Herz der Kinder im Sturm erobert.
Von der achtjährigen Lina aus Lichtenfels bis zu den älteren Teilnehmern wie dem 14-jährigen Luis aus Freiberg genossen es die Kinder, "ihren" Lieblingshund über den Agility-Parcours auf dem Vereinsgelände zu führen. Mit fachlicher Begleitung erfahrener Hundehalter, versteht sich. Wippe, Stangenslalom und der Tunnel bilden Stationen auf dem Parcours. "Wenn Hunde problematisch sind, liegt das an der falschen Haltung", erklärte Scheuering. Bei der Ferienaktion waren freilich nur Hunde von der Partie, die eine gute, tiergerechte Ausbildung und Erziehung genossen. Neben dem Hundesport bietet der Verein "Treffpunkt Hund" mit erfahrenen Ausbildern auch eine regelmäßige "Welpenspielstunde" sowie die Basisausbildung von Jung- und Erwachsenenhunden an. Auf Basis ihrer Erfahrung gelang es dem Vorsitzendem sowie Jugendwartin Millitzer und den übrigen Mitwirkenden, Kinder einmal mehr für den richtigen Umgang mit Bello & Co. zu sensibilisieren.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren