Michelau
Unfall

Oberfranken: Vor den Augen der Polizei - Betrunkener Autofahrer rammt Gartenmauer

Kurioser Unfall im Kreis Lichtenfels: Noch bevor eine Polizeistreife einen auffälligen Autofahrer kontrollieren konnte, rammt dieser mit seinem Wagen eine Gartenmauer. Diese fiel in der Folge auf ein geparktes Auto fiel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Noch bevor ihn Polizisten einer Kontrolle unterziehen konnten, hat ein betrunkener Autofahrer in Oberfranken eine Gartenmauer gerammt. Symbolfoto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Noch bevor ihn Polizisten einer Kontrolle unterziehen konnten, hat ein betrunkener Autofahrer in Oberfranken eine Gartenmauer gerammt. Symbolfoto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Betrunken in Gartenmauer gekracht: Freitagnacht fiel einer Streife der Verkehrspolizei in der Bismarckstraße in Michelau (Landkreis Lichtenfels/Oberfranken) ein 28-jähriger Autofahrer auf, der extrem unsicher mit seinem Fahrzeug unterwegs war. Das berichtet die Polizei Lichtenfels.

Vor der Polizeikontrolle: Autofahrer kracht in Gartenmauer

Noch bevor die Beamten den Fahrer einer Kontrolle unterziehen konnten, krachte dieser mit seinem Wagen in eine dortige Gartenmauer. Teile der Mauer fielen dabei auf einen in unmittelbarer Nähe geparkten Seat Ibiza, sodass ein Schaden von circa 8500 Euro entstand. Der Fahrer des Unfallwagens kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Lichtenfels.

Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,82 Promille, weswegen eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt wurde. Weiterhin wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Lesen Sie auch: Unfall-Tragödie bei Lichtenfels: Auto überschlägt sich, Hunde laufen in Panik davon

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.