Laden...
Schney
Trunkenheit

Lichtenfels: Mann kracht betrunken mit Auto in Gartenmauer

Ein 31-Jähriger ist laut Bericht der Polizei am Samstag kurz vor Mitternacht betrunken gegen eine Mauer in Schney (Lichtenfels) gefahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Mann ist in Lichtenfels betrunken in eine Gartenmauer gefahren und anschließend geflüchtet. Symbolfoto: marekbidzinski/Adobe Stock
Ein Mann ist in Lichtenfels betrunken in eine Gartenmauer gefahren und anschließend geflüchtet. Symbolfoto: marekbidzinski/Adobe Stock

Ein Anwohner in der Straße Am Schneitruff wurde um diese Zeit von einem lauten Geräusch geweckt. Als er nachsah, entdeckte er ein beschädigtes Auto, das in seiner Gartenmauer steckte. Er bemerkte außerdem einen Mann, der davonrannte.

Während die alarmierte Polizei nach dem unbekannten Unfallflüchtigen fahndete, meldete sich ein 31-Jähriger auf der Wache der Polizeiinspektion Lichtenfels. Er war in Begleitung eines Freundes und gab sich als Unfallfahrer zu erkennen.

Probleme mit der Freundin waren der Grund

Die Beamten stellten fest, dass der Mann gar keinen Führerschein besitzt. Darüber hinaus hatte er bei einem Alkoholtest einen Wert von 2,04 Promille.

Er gab an, dass er wegen Beziehungsproblemen mit seiner Freundin mit dem Auto eines Freundes von Lichtenfels nach Schney gefahren war und dort in die Gartenmauer gekracht sei.

Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. An der Gartenmauer beträgt der Schaden ca. 3.000 Euro. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Coburg wurde der 31-Jährige zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und der Pkw sichergestellt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren