Michelau
Unfall

Kreis Lichtenfels: Motorradfahrer kracht in abbiegendes Auto - 28-Jähriger schwerstverletzt

Bei einem Unfall am Dienstagabend wurde ein 28-jähriger Motorradfahrer im Kreis Lichtenfels schwerstverletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Unfall am Dienstagabend wurde ein 28-jähriger Motorradfahrer im Kreis Lichtenfels schwer verletzt.  Foto: News5/Merzbach
Bei einem Unfall am Dienstagabend wurde ein 28-jähriger Motorradfahrer im Kreis Lichtenfels schwer verletzt. Foto: News5/Merzbach
Schwere Verletzungen zog sich ein 28-jähriger Motorradfahrer am Dienstagabend bei einem Unfall bei Michelau in Oberfranken zu. Wie die Polizei bestätigt, war der 28-Jährige von Schwürbitz nach Michelau unterwegs.

Ein 65-jähriger Skoda-Fahrer bog kurz vor dem Motorradfahrer nach rechts in einen Feldweg ab. Deshalb verringerte ein dahinter fahrender Autofahrer seine Geschwindigkeit. Dies bemerkte der Motorradfahrer zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Beim Ausweichversuch fuhr er über den Grünstreifen sowie den angrenzenden Fahrradweg und prallte schließlich in die Fahrerseite des inzwischen abgebogenen Skoda. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber samt Notarzt landete an der Einsatzstelle, der 28-Jährige wurde aber schließlich mit schwersten Verletzungen vom Rettungswagen ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert.

Laut Auskunft der dortigen Ärzte besteht keine Lebensgefahr. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro - sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. E

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.