Bad Staffelstein
Zeugenaufruf

Kreis Lichtenfels: 60-Jährige nach Unfall auf A73 schwer verletzt - Dringend Zeugen gesucht

Nach einem Verkehrsunfall auf der A73 im Landkreis Lichtenfels, sucht die Polizei nun dringend Hinweise auf den Unfallverursacher und einen weiteren Fahrer. Eine 60-Jährige wurde bei dem Vorfall schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem Verkehrsunfall auf der A73 im Landkreis Lichtenfels, sucht die Polizei nun dringend Hinweise auf den Unfallverursacher und einen weiteren Fahrer. Symbolbild: Marcus Führer/dpa
Nach einem Verkehrsunfall auf der A73 im Landkreis Lichtenfels, sucht die Polizei nun dringend Hinweise auf den Unfallverursacher und einen weiteren Fahrer. Symbolbild: Marcus Führer/dpa

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A73 im Landkreis Lichtenfels sucht die Polizei nun dringend nach Zeugen. Eine 60-Jährige wurde dabei am Mittwochnachmittag nahe Bad Staffelstein schwer verletzt.

Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Coburg fuhr eine 35-jährige Autofahrerin am Mittwoch gegen 16.40 Uhr auf der linken Fahrspur der A73, als sich von hinten ein anderes Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit näherte und die Frau nach rechts abdrängte. Das Auto der 35-Jährigen geriet dadurch ins Schleudern und prallte mit einem Leichtkraftrad zusammen, das aus der entgegenkommenden Richtung kam. Die 60-jährige Fahrerin des Leichtkraftrades stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Sie musste ins Lichtenfelser Klinikum gebracht werden.

Nach Unfall auf A73: Zwei Fahrer gesucht

Der Unfall ereignete sich auf der A73 zwischen den Autobahnausfahrten Ebensfeld/Kutzenberg und Bad Staffelstein in Fahrtrichtung Suhl. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallverursacher, der die 35-Jährige von der Fahrbahn abgedrängt hatte. Zeugenaussagen zufolge soll er ein schwarzes Auto mit Lichtenfelser Kennzeichen gefahren haben. Außerdem wird ein Fahrer gesucht, der hinter der 60-Jährigen fuhr. Es soll sich dabei um einen silbernen SUV handeln, der noch kurz an der Unfallstelle wartete, jedoch weiterfuhr, als andere Verkehrsteilnehmer Erste Hilfe leisteten.

Mehr Nachrichten aus Lichtenfels: Neue Bahnhaltestelle für Lichtenfels-West?

Hinweise, die zur Klärung des Unfallhergangs sowie der Identifikation der beiden unbekannten Fahrer beitragen, können der Verkehrspolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 gemeldet werden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.