Birkach
Unfall

Schwerer Unfall zwischen Lichtenfels und Bamberg: Audi überschlägt sich, zwei Schwerverletzte

Auf einer Kreisstraße in Oberfranken hat sich am Montagnachmittag (26. August) ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Insassen eines Audis sind dabei schwer verletzt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Unfall sind am Montag an der Landkreisgrenze zwischen Lichtenfels und Bamberg zwei Menschen schwer verletzt worden. Fotos: Merzbach/News5
Bei einem Unfall sind am Montag an der Landkreisgrenze zwischen Lichtenfels und Bamberg zwei Menschen schwer verletzt worden. Fotos: Merzbach/News5
+2 Bilder

Schwerer Unfall auf der Kreisstraße Lif25: Ein Unfall hat am Montag (26. August 2019) an der Landkreisgrenze zwischen Lichtenfels und Bamberg zwei Schwerverletzte gefordert. Laut Auskunft der Polizeiinspektion Lichtenfels auf Nachfrage von inFranken.de war ein Audi aus dem Landkreis Coburg gegen 14.25 Uhr auf der Kreisstraße Lif25 zwischen Birkach (Landkreis Lichtenfels) und Busendorf (Landkreis Bamberg) unterwegs.

An der Landkreisgrenze: Audi gerät von der Fahrbahn ab und überschlägt sich

Unmittelbar an der Landkreisgrenze kam das in Richtung Busendorf fahrende Auto aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer übersteuerte beim Gegenlenken so stark, dass das Auto über die Straße in den linken Graben rutsche, sich überschlug und dort liegen blieb.

Die beiden Insassen wurden dabei schwer verletzt. Der Fahrer kam mit den Rettungswagens ins Krankenhaus. Für den Beifahrer wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Laut Polizei Lichtenfels sei ein Luft-Transport des Beifahrers aber aufgrund seines Körpergewichts nicht möglich gewesen. So kam auch er schließlich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der Schaden am Audi wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Andere Autos waren offenbar nicht beteiligt.

In Oberfranken ist es am frühen Nachmittag zu einem weiteren schweren Unfall gekommen. Die Feuerwehr war mit der Rettungsschere auf einer Bundesstraße im Einsatz.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.