Uetzing
Unfall

Stoppschild missachtet: Radler von Auto erfasst - Helm zerbricht durch Wucht des Aufpralls

Ein 55-jähriger Radfahrer wurde am Sonntag auf einer Kreuzung in Bad Staffelstein von einem Auto erfasst und stürzte schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Radunfall im Kreis Lichtenfels. Ein 55-Jähriger wurde schwer verletzt. Symbolfoto: Animaflora PicsStock/Adobe Stock
Schwerer Radunfall im Kreis Lichtenfels. Ein 55-Jähriger wurde schwer verletzt. Symbolfoto: Animaflora PicsStock/Adobe Stock

Schwere Kopfverletzungen zog sich ein 55-jähriger Radfahrer am Sonntag im Bad Staffelsteiner Ortsteil Uetzing zu. Wie die Polizei berichtet, wurde dar Radler an einer Kreuzung von einem Auto erfasst.

Demnach wollte der 55-Jährige gegen 16.30 Uhr die Kreuzung "An der Döberten/Oberlangheimer Straße" überqueren - beachtete dabei aber offensichtlich das Stoppschild nicht. Zur gleichen Zeit fuhr auf der vorfahrtsberechtigen Straße eine 71-jährige Hyundai-Fahrerin in den Kreuzungsbereich ein.

 

Ein Zusammenstoß zwischen den Beiden konnte nicht mehr verhindert werden. Durch die Wucht des Aufpralls zerbarst der Fahrradhelm des 55-Jährigen. Dem Helm ist es zu verdanken, dass sich der Mann nicht noch schwerere Kopfverletzungen zuzog. Der Radler musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Lichtenfels gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Am Auto der 71-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 7000,00 Euro.

 

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.