Hochstadt am Main
Unfall beim Überholen

B173: 64-Jähriger überholt in unübersichtlicher Kurve - Unfall mit vier Fahrzeugen, zwei Verletzte

Auf der Bundesstraße 173 in Oberfranken hat sich am späten Freitagvormittag ein Unfall ereignet, in den vier Fahrzeuge verwickelt waren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der B173 im Landkreis Lichtenfels ist es am späten Freitagvormittag zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden.  Symbolbild: Benjamin Nolte/dpa-tmn
Auf der B173 im Landkreis Lichtenfels ist es am späten Freitagvormittag zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden. Symbolbild: Benjamin Nolte/dpa-tmn

  • Unfall in Oberfranken: Auf der B173 im Landkreis Lichtenfels hat ein Autofahrer in einer unübersichtlichen Kurve überholt.
  • Damit verursachte er einen Unfall, an dem 4 Fahrzeuge beteiligt waren.
  • Zwei Menschen erlitten Verletzungen, der Gesamtschaden beträgt 25.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, hat es am späten Freitagvormittag (29. November 2019) einen Unfall auf der B173 im Landkreis Lichtenfels gegeben. Er ereignete sich wegen eines waghalsigen Überholmanövers zwischen Trieb und Hochstadt.

Erst am Mittwoch war es in Oberfranken zu einem schweren Unfall gekommen, als ein Lkw ungebremst in eine Baustelle auf der Autobahn krachte.

B173: Trotz Gegenverkehr überholt - hoher Schaden, zwei Verletzte und ein Anzeige

Laut Polizei Lichtenfels befuhr ein 64-Jähriger mit seinem Auto die Bundesstraße 173 von Trieb in Richtung Hochstadt. Auf Höhe der langgezogenen Linkskurve kurz nach Trieb überholte er im unübersichtlichen Bereich einen vor ihm fahrenden Lkw.

Aufgrund dessen musste ein entgegenkommender VW stark abbremsen. Der Wagen des 64-Jährigen berührte jedoch einen hinter diesem VW fahrenden Kleintransporter, wodurch der Transporter auf den VW auffuhr. Obendrein geriet das Auto des 64-Jährigen durch die Berührung nach rechts und touchierte den Lastwagen, den er zu überholen versucht hatte.

Die Bilanz des Verkehrsunfalls sind zwei Leichtverletzte und ein Gesamtsachschaden von ca. 25.000 Euro. Aufgrund des groben Fehlverhaltens beim Überholen ordnete die Staatsanwaltschaft Coburg die Sicherstellung des Führerscheins des 64-Jährigen an.Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.