Lichtenfels
Nachruf

Trauer um den Lichtenfelser Tierfreund Harry Schöler

Am 3. September verstarb im Alter von 83 Jahren der langjährige Vorsitzende des Tierschutzvereins Lichtenfels, Harry Schöler.
Artikel drucken Artikel einbetten
Harry Schöler †  Foto: Alfred Thieret
Harry Schöler † Foto: Alfred Thieret

Schöler wurde in Volkmannsdorf im Kreis Saalfeld in Thüringen geboren. Über seine Nachbarin lernte er deren in Seubelsdorf lebende Schwester kennen, blieb bei einem Besuch bei ihr und heiratete sie 1957.

Hier war er als langjähriges Mitglied der Soldatenkameradschaft Seubelsdorf sehr aktiv. 1970 zog er mit seiner Familie in das eigene Haus in der Langheimer Straße. Als begeisterter Tierfreund engagierte er sich über 30 Jahre mit ganzer Kraft und viel Herzblut für den Tierschutzverein. So übernahm er nach seinem 1984 erfolgten Beitritt schon 1988 das Amt des Geschäftsführers und bestimmte ab 2002 als Vorsitzender über zehn Jahre lang wesentlich die Geschicke des Vereins. In dieser Zeit wurden im Tierheim bedeutende Verbesserungen durchgeführt, so die Anlegung eines großen Freigeheges für Hunde, die Einrichtung einer Quarantänestation für Katzen, der Bau von Hundezwingern und Hundehäusern sowie die Erweiterung des Tierfriedhofs. Als Beitrag zur Finanzierung des notwendigen Etats hielt er zusammen mit seinen Helfern jährlich mehrere Flohmärkte ab, und bei einem Tag der offenen Tür gab er den zahlreichen Tierfreunden Gelegenheit, die Tiere, Gebäude und das weitläufige Gelände in Augenschein zu nehmen. Immer wieder lud er auch Schulklassen in das Tierheim ein, nicht nur um den Kindern einen erlebnisreichen Tag zu bieten, sondern um sie auch auf den richtigen Umgang mit den Tieren aufmerksam zu machen. Eine herzliche Anteilnahme gilt seinen Angehörigen. thi



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren