Altenkunstadt
Fußball-Kreisklassen

Wachter mit dem Goldenem Tor für Altenkunstadt/Woffendorf

Ein Treffer reicht dem FC Altenkunstadt/Woffendorf im Topspiel beim VfR Johannisthal zur Herbstmeisterschaft. Der FC Michelau freut sich nach einer Durststrecke über einen Heimsieg über Rödental.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heiko Baumann (vorne) von der SG Roth-Main dürfte mit 46 Jahren einer der ältesten Spieler der Kreisklasse sein. Hier setzt er sich im Kopfballduell gegen den Fischbacher Sven Pöhlmann durch. Foto: Gunther Czepera
Heiko Baumann (vorne) von der SG Roth-Main dürfte mit 46 Jahren einer der ältesten Spieler der Kreisklasse sein. Hier setzt er sich im Kopfballduell gegen den Fischbacher Sven Pöhlmann durch. Foto: Gunther Czepera

Mit 1:0 hat der FC Altenkunstadt/Woffendorf das Topspiel der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels beim bisherigen Spitzenreiter VfR Johannisthal gewonnen und sich damit die "Herbstmeisterschaft" zum Vorrundenende gesichert.

In der Kreisklasse 1 Coburg feierte der FC Michelau nach zwei Punkten aus den letzen acht Spielen wieder einen Sieg und gab damit die Rote Laterne an den TSV Neuensorg weiter.

Kreisklasse 1 Coburg

FC Michelau -

DJK/TSV Rödental 2:1

Die 100 Zuschauer bekamen eine hektische Begegnung geboten, fußballerisch kein Leckerbissen. Die Michelauer begannen konfus und konnten froh sein, dass die Rödentaler den Ball nicht im Tor unterbrachten. Nach einer Viertelstunde kamen die Hausherren etwas besser zurecht. Kober fand in der 30. Minute den freien Meusel, der zum 1:0 ins lange Eck traf. Nach der Pause bekamen die Gäste wieder Oberwasser. Nach einer vergebenen Großchance der Heimelf glich in der 67. Minute Stefan Lorenz nach einem Abpraller für die Gäste aus. In der 77. Minute wurde der Michelauer Kober in die Gasse geschickt und im Strafraum gelegt. Den Elfmeter nutzte Markus Hornung zum 2:1. Die undisziplinierten Rödentaler sahen in dieser Phase fünf Gelbe und eine Gelb-Rote Karte für C. Lorenz (79.), so dass die Michelauer die Führung in Überzahl über die Zeit brachten. gebe

TSV Dörfles-Esbach -

SG Schwürbitz/M'zeuln 0:3

In diesem Mittelfeldduell behielten die Schwürbitzer klar die Oberhand. Die Führung der SG erzielten allerdings die Dörfleser per Eigentor (37.). Andreas Lother erhöhte knapp zehn Minuten nach dem Seitenwechsel für die Gäste auf 2:0. Chrisitan Wich machte in der 79. Minute den Sieg perfekt.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Kronach - FC Hochstadt 5:1

In einer einseitigen Partie erzielte Sinisa Schott schon in der 2. Minute mit einer Einzelaktion aus spitzem Winkel den Führungstreffer für den FCK. Lukas Kraus (7.) und André Zapf (42.) erhöhten noch vor der Pause auf 3:0. Mit einem Freistoß aus etwa 20 Metern verkürzte Fabian Homuth auf 3:1 (58.). Mit einem berechtigten Strafstoß erzielte Lukas Beierwaltes das 4:1 (62.). Den 5:1-Endstand stellte erneut Kraus kurz vor Spielende her. In einem sehr fairen Spiel hätte der Sieg durchaus noch höher ausfallen können, da der FC Kronach weitere klare Torchancen nicht verwertete. kl SpVgg Isling -

TSV Weißenbrunn II 0:1

In einem erschreckend schwachen Kreisklassenspiel ging der Underdog aus Weißenbrunn hochverdient als Sieger vom Platz. Die Islinger, die in den letzten Spielen starke Leistungen gezeigt hatten, konnten in keiner Weise daran anknüpfen. Es mangelte an Spielfreude, Einsatz und Kampfbereitschaft. In der ausgeglichenen ersten Hälfte vergaben Betz, Brückner, Dütsch und J. Schütz Chancen zur Führung.Weißenbrunn besaß durch die stets gefährlichen Tauber und Brendel Möglichkeiten. So bedurfte es eines Foulelfmeters kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte, um das Goldene Tor zu erzielen. Tauber verwandelte sicher. Die einzigen Chancen der "Grün-Weißen" hatte Weinmann. Seine beiden Fernschüsse verfehlten jedoch ihr Ziel. SV Neuses - Schwabthaler SV 1:0

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Der Neuseser Hummel traf nach einer knappen Viertelstunde die Latte des Gästetores. In der 37. Minute kam der schnelle Hummel im Strafraum frei zum Schuss, setzte den Ball aber am langen Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause wurde Höfner im Strafraum durch ein Foul gestoppt. Den Strafstoß verwandelte Trukenbrod souverän. Kurz nach dem Seitenwechsel brachte SSV-Torwart Schorn bei einem Schuss von Moser gerade noch die Fingerspitzen an den Ball. Als SVN-Torwart Muhozi nach einem Ball hechtete, der wohl ins Toraus gegangen wäre, blieben die Gäste in Ballbesitz. Bei der darauf folgenden Hereingabe bekam ein Neuseser Verteidiger den Ball an die Hand - Elfmeter. Muhozi machte allerdings mit einer Parade beim Strafsroß seinen Fehler wieder wett. In der Folge hatten die Schwabthaler mehr Zug zum Tor, blieben aber ungefährlich.as FC Baiersdorf -

SpVgg Obersdorf 0:0

Bei bestem Wetter boten beide Mannschaften den 100 Zuschauern ein schwaches Spiel mit wenigen Torchancen und viel Kampf im Mittelfeld. In der ersten Halbzeit ist nur ein Handelfmeter für den FC Baiersdorf erwähnenswert, den jedoch Gästetorwart Weiß hielt. In der zweiten Halbzeit hatte Obersdorf die größte Torchance, als der Ball nach einem schnell ausgeführten Freistoß an den Pfosten klatschte. Kurz vor Schluss wurden der Obersdorfer Petterich wegen Ballwegschlagens mit der Ampelkarte sowie der Baiersdorfer Hetzelt mit Rot wegen einer Tätlichkeit nach einem Foulspiel des Feldes verwiesen.

SSV Ober-/U'langenstadt -

SV Bor. Siedl. Lichtenfels 3:2

Schon nach drei Minuten nutzte Wieczorek einen Fehler des Gästetorwarts zum 1:0. Nach 15 Minuten prüften die Siedler mit einigen Standards SSV-Torwart Walther. Einen provozierten Elfmeter wenige Minuten vor der Pause nutzte Karch zum 1:1. Gleich nach dem Seitenwechsel erzielte Hagel mit einem Solo durch die SSV-Abwehr das 1:2. Mit guten Paraden von Walther und jeder Menge Glück hielt die Heimelf den knappen Rückstand bis kurz vor Schluss. In der Endphase drückte der SSV noch einmal und erzielte in der 87. Minute durch Samer das 2:2. In der Nachspielzeit sorgte Schubert per Elfmeter für den sehr glücklichen Heimsieg.rüg VfR Johannisthal -

FC Altenk./Woffend. 0:1

Gästeakteur Schultheis hatte in der 2. Minute die erste Großchance: Aus wenigen Metern schoss er knapp daneben. Auf der Gegenseite parierte Oppel gegen Denegri (6.). Gleich nach dem Seitenwechsel setzte sich FC-Stürmer Fischer durch und legte quer auf Wachter, der vergab die Riesenchance aber kläglich. Dann tauchte Lindner alleine vor Oppel auf. Der Gästekeeper blieb per Fußabwehr Sieger (51.). In der 54. Minute umspielte Wachter den VfR-Torhüter und markierte das 1:0. Mayer (68.) und Hofmann (74.) vergaben für die Heimelf Chancen zum Ausgleich. Einen weiteren Treffer für die Gäste pfiff der Unparteiische wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurück (82.). In der 86. Minute sah der FCler Florian Klemenz Gelb-Rot. Die Gäste brachten den Vorsprung aber über die Zeit. mb

FC Fortuna Roth - TSV Küps 0:2

Die Rother verlieren durch die Niederlage immer mehr den Anschluss ans Tabellenmittelfeld.

Tore: 0:1 Stägemeier (37.), 0:2 Kättner (73.) / SR: René Lepke

SG Roth-Main - SV Fischbach 3:0

Die Heimelf nutzte bereits die erste Möglichkeit durch Philipp Gröbel zum 1:0 (5.). Bis zur Halbzeit spielte hauptsächlich die Heimelf und erhöhte durch Shabir Barakzai auf 2:0 (23.). Die 130 Zuschauer sahen nach der Pause, wie SG-Torwart Alexander Kleuderlein einen langen, gefährlichen Ball herunterpflückte und damit eine der wenigen Chancen der Fischbacher zunichte machte. 20 Minuten vor Schluss versenkte Philipp Gröbel einen Freistoß direkt ins kurze Eck zum 3:0-Endstand. folt

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren