Lichtenfels
Handball

TVO siegt trotz fehlender Konstanz

Zwei starke Phasen reichten den Handballerinnen des TV Oberwallenstadt, um in Ebern mit 16:10 zu gewinnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die TVOlerin Nina Lutter (rechts) verzeichnete in Ebern zwar keinen Torerfolg, agierte jedoch in Deckung mit dem nötigen Biss.  Foto: Heike Günther
Die TVOlerin Nina Lutter (rechts) verzeichnete in Ebern zwar keinen Torerfolg, agierte jedoch in Deckung mit dem nötigen Biss. Foto: Heike Günther

Mit Ruhm haben sich die Handballerinnen des TV Oberwallenstadt beim TV Ebern nicht gerade bekleckert. Zehn starke Minuten in der Anfangs- und zehn starke Minuten in der Schlussphase des Bezirksliga-Duells reichten den Schützlingen von Trainer Simon Schröck zum 16:10 (8:8)-Erfolg.

Dazwischen war der TVO-Coach ganz und gar nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Damen: "Gerade im Angriff war es stellenweise gruselig." Nach dem guten Start mit Toren über die zweite Welle haperte es dann sowohl im Angriff als auch in der Abwehr des TVO, der den 5:3-Vorsprung (8.) schnell verspielte. Ebern kam zurück und lag zur Pause beim 8:8 gleichauf.

Abwehrumstellung zahlt sich aus

Die Umstellung auf die 6:0-Abwehrformation sollte sich für Oberwallenstadt nach der Pause lohnen. Nur noch zwei Gegentreffer kassierte die konzentrierte Oberwallenstadter Deckung. Auf der Gegenseite verballerten die Gäste jedoch noch reihenweise freie Würfe.

Erst zum Schluss wurden die Angriffe wieder konzentriert abgeschlossen, so dass der Auswärtssieg auch in der Höhe verdient war. TV Oberwallenstadt: Müller, Fischer, Fleischer - Gick (3), Lutter, Förster, Lausch (7/2), Borchert (4), Nehling, Lorenz (2), Vogler, Schardt, Popp

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren