Burgkunstadt
Tischtennis

TTV Altenkunstadt gewinnt das Derby gegen Kronach

Die Tischtennis-Herren aus Burgkunstadt und Altenkunstadt waren in ihren Heimspielen jeweils siegreich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Miro Hurina vom TTV Altenkunstadt Foto: Herbert Gillig
Miro Hurina vom TTV Altenkunstadt Foto: Herbert Gillig
Die Tischtennis-Herren aus Burgkunstadt und Altenkunstadt waren in ihren Heimspielen jeweils siegreich, die Damen des TV Oberwallenstadt mussten sich der Reserve des ATS Kulmbach geschlagen geben.


Oberfrankenliga Herren

TTC Burgkunstadt -
TTC Hof 9:0

Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste feierten die Burgkunstadter zum Jahresabschluss einen 9:0-Kantersieg. Hof war mit drei Ersatzspielern angetreten - dabei fehlte unter anderem mit Edmond Cirpaci-Szanto der Topspieler der Liga. Das Geschenk nahmen die Burgkunstadter dankend an und legten mit drei Doppelsiegen durch Pol/M. Eideloth, Voit/C. Eideloth und Nidetzky/Linz einen Traumstart hin.
Sven Pol, Ulrich Voit und Manuel Eideloth sorgten mit drei glatten Erfolgen auch in den Einzeln schnell für klare Verhältnisse. Spannend machte es Gerald Nidetzky gegen Erik Rill: Nach zwischenzeitlichem 1:2-Satzrückstand kämpfte er sich zurück ins Match und setzte sich knapp im Entscheidungssatz durch. Ricco Linz und Christopher Eideloth hielten sich im hinteren Paarkreuz ebenfalls schadlos, so dass nach nur eineinhalb Stunden der klare Heimsieg eingetütet war. Damit überwintern die TTC-Herren auf dem fünften Tabellenplatz. fk

Ergebnisse:
Pol/M. Eideloth - Babka/Wilma 3:1, Voit/C. Eideloth - Schindler/Rill 3:1, Nidetzky/Linz - Schneider/Schubert 3:1, Pol - Babka 3:0, Voit - Schindler 3:0, M. Eideloth - Schneider 3:0, Nidetzky - Rill 3:2, Linz - Wilma 3:0, C. Eideloth - Schubert 3:0

TTV Altenkunstadt -
TS Kronach 9:3

Es war das mit viel Spannung erwartete Derby im Spitzenkampf dieser Liga. Der 9:3-Erfolg der Altenkunstadter fiel etwas zu hoch aus, ist aber dennoch verdient. Überragender Akteur in diesem Verfolgerduell war der Kronacher Dimytro Nazaryschyn, der seine beiden Einzel in bestechender Manier gegen Miro Hurina und Frank Zeller gewann. Die ersten fünf Begegnungen gingen in den Entscheidungssatz. Durch die Siege von Zeller/Niewiadomski und Zasche/Fischbach, bei einer Niederlage von Hurina/Funke ging der TTV mit 2:1 aus den Eingangsdoppeln. Während Miro Hurina gegen Nazaryschyn mit 8:11 im fünften Durchgang verlor, war Frank Zeller nach glänzender Vorstellung gegen Teille im Fünften mit 11:9 der Sieger. Nach dieser 3:2-Führung lief es für Altenkunstadt wie geschmiert. Bestens in Form waren Holger Funke und Tino Zasche, die ihre Kontrahenten Eichner und A. Rauscher jeweils mit 3:1 schlugen. Klasse war auch das Auftreten von Uwe Niewiadomski und Manfred Fischbach, die gegen Bittruf und Y. Rauscher ebenfalls sicher die Oberhand behielten und ihre Farben mit 7:2 in Front brachten. Erstmals nach zwei Niederlagen hintereinander setzte sich Hurina im Spitzenspiel gegen den unbequem spielenden Teille mit 3:1 durch. Eine spannende Partie lieferten sich Zeller und Nazaryschyn, die der ehemalige Schmeilsdorfer knapp mit 11:8 zu seinen Gunsten entschied. Mit einem klaren 3:0-Erfolg über Rauscher sicherte Funke den doppelten Punktgewinn und somit Platz 2 in der Tabelle.
Ergebnisse: Zeller/Niewiadomski - A. Rauscher/Eichner 3:2; Hurina/Funke - Teille/Nazaryschyn 2:3; Zasche/Fischbach - Y. Rauscher/Bittruf 3:2; Hurina - Nazaryschyn 2:3; Zeller - Teille 3:2; Funke - Eichner 3:1; Zasche - A. Rauscher 3:1; Niewiadomski - Bittruf 3:0; Fischbach - Y. Rauscher 3:0; Hurina - Teille 3:1; Zeller - Nazaryschyn 2:3; Funke - A. Rauscher 3:0


Oberfrankenliga Damen

TV Oberwallenstadt -
ATS Kulmbach II 5:8

Ein Traumstart gelang Oberwallenstadt gegen Kulmbach II beim Kampf um Tabellenplatz 2. L. Feiler und G. Sünkel kämpften gegen die starken Müller/Singer erfolgreich. M. Feiler erzielte mit L. Birkner ein 3:0 gegen I. Fieber/M. Rohleder. In den Einzeln jedoch zeigten die Gäste beim letzten Spiel der Vorrunde ihre Stärke und alle vier Oberwallenstadterinnen verloren die erste Runde. L. Feiler gegen Müller und M. Feiler gegen Fieber schafften jeweils im letzten Satz den Sieg: Der TVO glich zum 4:4 aus. Birkner versuchte gegen Rohleder und Müller alles, verlor aber beide Partien. Auch Sünkel musste der herausragenden Singer den Vortritt lassen. L. Feiler gewann ihr hart umkämpftes zweites Einzel gegen Rohleder, doch da hieß es bereits 7: 5 für den ATS. M. Feiler verlor gegen Singer, was für den Aufsteiger Oberwallenstadt die dritte Niederlage und damit Tabellenplatz 3 bedeutete. mfe
Ergebnisse: Feiler L./Sünkel - Müller/Singer 3:2, Feiler M./Birkner - Fieber/Rohleder 3:0, Feiler L. - Fieber 0:3, Feiler M. - Müller 1:3, Birkner - Singer 1:3, Sünkel - Rohleder 0:3, Feiler L. - Müller 3:2, Feiler M. - Fieber 3:2, Birkner - Rohleder 1:3, Sünkel - Singer 0:3, Birkner - Müller 2:3, Feiler L. - Rohleder 3:1, Feiler M. - Singer 0:3

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren