Bad Staffelstein
Fußball

TSV Staffelstein: Sieben Tore gegen den Zweiten

Der TSV Staffelstein fertigt - angeführt vom sechsfachen Torschützen Simon Fischer - die TSG Niederfüllbach mit 7:1 ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der TSV Staffelstein um Jonas Dietz (links) hielt im Heimspiel die TSG Niederfüllbach um Lukas Werner klar auf Distanz.  Foto: Hartmut Klamm
Der TSV Staffelstein um Jonas Dietz (links) hielt im Heimspiel die TSG Niederfüllbach um Lukas Werner klar auf Distanz. Foto: Hartmut Klamm

Der TSV Staffelstein nimmt in der Kreisliga Coburg immer mehr Fahrt auf. Mit dem 7:1-Kantersieg beim Tabellenzweiten TSG Niederfüllbach setzten die Staffelsteiner kurz vor der Winterpause ein Ausrufezeichen. Allerdings muss die Höhe des Ergebnisses auch ein wenig relativiert werden. Niederfüllbach hatte sich durch zwei Rote Karten geschwächt und ab der 25. Minute in doppelter Unterzahl gespielt.

I

Kreisliga Coburg

TSV Staffelstein - TSG Niederfüllbach 7:1 (4:0)

In der vierten Minute nahm TSV-Torjäger Simon Fischer den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich schnell und netzte mit einem Flachschuss zum 1:0 ein. Kurz darauf musste sich der Staffelsteiner Torhüter Stefan Klemenz mächtig strecken, um einen Fernschuss aus dem Eck zu fischen. Und dann handelten sich die Gäste den ersten Platzverweis ein. Daniel Pauls beleidigte den Linienrichter und sah die Rote Karte. Wenig später vergaben die Hausherren zwei Chancen auf den zweiten Treffer.

Doch da war ja noch Simon Fischer: Nach einem Freistoß von Marco Lins in den TSG-Strafraum nickte der Torjäger zum 2:0 ein. Als der Doppeltorschütze in der 25. Minute von Marcel Wenzel nur durch ein Foul gebremst werden konnte, musste der "Übeltäter" ebenfalls mit Rot vom Platz. Die Gäste waren nur noch zu neunt. Den Freistoß von der Strafraumkante setzte Simon Fischer an den Querbalken. Kurz vor der Halbzeitpause spielten sich die Staffelsteiner in einen Rausch: Marco Lins eroberte im Mittelfeld den Ball und passte in den Lauf von Simon Fischer, der über den herauslaufenden Torhüter zum 3:0 traf. Ein sehr schöner Spielzug über Bastian Dietz und Johannes Fischer, der seinen Bruder mustergültig bediente, brachte das 4:0.

Das Scheibenschießen ging nach dem Seitenwechsel sofort weiter, aber zum ersten Mal hieß der Torschütze nicht Fischer. TSV-Spielertrainer Daniel Ritzel schoss zum 5:0 ein. In der 53. Minute war Simon Fischer wieder zur Stelle - 6:0.

Kurz darauf verwandelte Lukas Werner einen Elfmeter sicher zum Niederfüllbacher Ehrentreffer. Die Staffelsteiner nahmen nun das Tempo etwas heraus. Trotz der doppelten Unterzahl kämpften die Gäste tapfer weiter und kamen zu einigen guten Torchancen, die aber von Stefan Klemenz im TSV-Tor entschärft wurden. In der Schlussminute krönte Simon Fischer seine hervorragende Leistung und erzielte mit seinem bereits 28. Saisontreffer den 7:1- Endstand.

Tore: 1:0 S. Fischer (4.), 2:0 S. Fischer (22.), 3:0 S. Fischer (40.), 4:0 S. Fischer (42.), 5:0 Ritzel (50.), 6:0 S. Fischer (54.), 6:1 Werner (58./Elfmeter), 7:1 S. Fischer S. (90.) / Rote Karten: Pauls (12./Niederfüllbach/Unsportlichkeit), Wenzel (25./Niederfüllbach/Foulspiel) / Schiedsrichter: Löffler (ATSV Gehülz) / Zuschauer: 160.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren