Lichtenfels

TSL reist selbstbewusst zum Tabellenzweiten

Die Anhänger der Lichtenfelser Bezirksliga-Handballer sind gespannt, ob die TSL ihre Serie auch gegen die Spitzenmannschaft des TV Schönwald fortsetzen kann.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im linken Rückraum wirdl Leo Eisele für die TS Lichtenfels in Schönwald  seine Chancen nutzen wollen. Foto: Heike Günther
Im linken Rückraum wirdl Leo Eisele für die TS Lichtenfels in Schönwald seine Chancen nutzen wollen. Foto: Heike Günther

Die Ostoberfranken sind Tabellenzweiter und empfangen die John/Rödel-Truppe am Samstag um 17 Uhr. Dieses Duell ist für die Korbstädter das letzte der Saison gegen einen Gegner, der in der Tabelle vor ihnen platziert ist. Die Turnerschaft reist nach den in diesem Jahr gezeigten starken Leistungen mit viel Selbstvertrauen an.

John: "Gradmesser für uns"

Für Spielertrainer Cornelius John dient das Auswärtsspiel als Gradmesser: "Gegen den TVS wird die Gegenwehr natürlich um einiges größer ausfallen als die von Kunstadt II oder Rödental/Neustadt II." Die Gastgeber stellen mit Pusch und Kießling zwei der vier besten Torschützen der Liga, die die Lichtenfelser Abwehr wie schon in der Vorrunde vor eine gewaltige Herausforderung stellen werden. Gelingt es den Korbstädtern, diese beiden Top-Spieler zu kontrollieren, dann dürfen sie sich berechtigt Hoffnungen auf ein ausgeglichenes Spiel machen. Personell kann die TSL aus dem Vollen schöpfen und reist mit guten Vorzeichen zur Spitzenmannschaft aus Schönwald.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren