Bad Staffelstein
Fußball-Kreisligen

Staffelsteiner wollen ihre Chancen nutzen

Beim TSV Staffelstein hadert man mit der Chancenausbeute vom vergangenen Spieltag und will es im Topspiel gegen den Dritten Niederfüllbach besser machen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Staffelsteiner Torjäger Simon Fischer (20 Treffer) peilt mit dem TSV am Sonntag im Verfolgerduell gegen Niederfüllbach wieder einen Sieg an.  Foto: Hartmut Klamm
Der Staffelsteiner Torjäger Simon Fischer (20 Treffer) peilt mit dem TSV am Sonntag im Verfolgerduell gegen Niederfüllbach wieder einen Sieg an. Foto: Hartmut Klamm

Im Duell mit dem TSV Heldritt scheiterte der TSV Staffelstein (4.) noch am eigenen Unvermögen vor dem gegnerischen Gehäuse. Das soll sich im Topspiel des 17. Spieltags der Fußball-Kreisliga 1 gegen den Tabellendritten TSG Niederfüllbach ändern.

Kreisliga Coburg/Lichtenfels

;

TSV Staffelstein -

TSG Niederfüllbach

Zahlreiche Chancen hatte der TSV Staffelstein in Heldritt zu verzeichnen - etwas Zählbares sprang gegen den Liganeuling aber nicht raus. "Wir haben eine gute Vorrunde gespielt und lassen uns wegen dieser Niederlage nicht die Stimmung vermiesen", kommentiert Trainer Daniel Ritzel die 1:3-Niederlage. Mit dem Aufeinandertreffen gegen die TSG Niederfüllbach (Sonntag, 14.30 Uhr) steht dem TSV erneut ein hartes Stück Arbeit bevor. Denn der Gast aus dem Coburger Landkreis spielt unter der Ägide von Marcus Scheffler ebenfalls eine starke Saison, steht aktuell mit 32 Punkten an dritter Tabellenstelle. "Neues Spiel, neues Glück", blickt Ritzel voraus. Er habe seiner Mannschaft beigebracht, immer das Positive aus dem letzten Spiel zu sehen. In Heldritt scheiterte seine Mannschaft vor allen Dingen an der Chancenauswertung. Ritzel zieht trotz allem ein positives Resümee aus der Partie bei der Waldbühnenelf und merkt an, dass man genügend Chancen kreiert habe: "Jetzt heißt es, diese am Wochenende zu nutzen." Ob Ritzel personell aus dem Vollen schöpfen kann, ist noch offen - die Erkältungswelle schwappte bis nach Staffelstein über. Dazu kommt ein arbeitsbedingter Ausfall.

Kreisliga Bamberg

;

SpVgg Stegaurach -

SpVgg Rattelsdorf

Die Stegauracher katapultierten sich nach eher mäßigem Start in die Saison inzwischen bis auf den achten Tabellenplatz nach vorn. Für diesen Umstand verantwortlich zeigen sich vier Siege in Folge. Doch auch der Gast aus Rattelsdorf, der auf Tabellenplatz 3 steht, blickt auf erfolgreiche Wochen zurück: Aus den letzten sieben Partien holte die SpVgg fünf Dreier und ein Remis.

SV Zapfendorf -

SV Ober-/Unterharnsbach

Auch in Zapfendorf kann man mit Wohlwollen auf die letzten Wochen zurückblicken. Vier Siege und zwei Unentschieden stehen zu Buche. Platz 6 dürfte Manfred Distler zufriedenstellen. Zu Gast ist der Zwölfte Oberharnsbach, der erst ein Auswärtsspiel gewann - Zapfendorf ist somit klarer Favorit.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren