Bad Staffelstein
Kegeln

Staffelsteiner sind vor Aufsteiger gewarnt

Eine weite Reise steht für den SKC Staffelstein am siebten Spieltag der Herren-Bundesliga an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Partie in Friedrichshafen ist für Torsten Reiser eine besondere, der SKC-Kapitän kehrt in seine Heimat zurück.  Foto: Sportpress
Die Partie in Friedrichshafen ist für Torsten Reiser eine besondere, der SKC-Kapitän kehrt in seine Heimat zurück. Foto: Sportpress

Die Staffelsteiner gastieren am Samstag (12 Uhr) im etwa 400 Kilometer entfernten Friedrichshafen - und treffen dort auf einen unerwartet starken Gegner.

Die SF Friedsrichshafen sorgen als Aufsteiger für Furore in der höchsten deutschen Spielklasse. Auswärtssiege in Lorsch, Schwabsberg und Hirschau vertrieben schnell das Abstiegsgespenst. Auf der heimischen Anlage setzte es zwar Niederlagen gegen Bamberg und Serienmeister Zerbst, doch brachte Friedrichshafen auch dem Tabellenzweiten TSV Breitengüßbach die bislang einzige Saisonniederlage bei. Der Lohn für die Sportfreunde ist der vierte Platz (8:4 Punkte) - noch vor den ambitionierten Staffelsteinern (7:5).

Damit ist klar: Der SKC darf den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, zumal er in dieser Saison keine seiner drei Auswärtspartien (ein Remis, zwei Niederlagen) gewinnen konnte. Allerdings tankten die Staffelsteiner zuletzt mit einem 8:0 gegen den KC Schwabsberg Selbstvertrauen und zeigten dabei, dass das Team immer besser zusammenwächst. Und der Aufwärtstrend soll in Friedrichshafen fortgesetzt werden. Dazu wollen die Gäste auf der schwierig zu spielenden Bahn von Beginn Druck auf den Gegner ausüben. Bei der Aufstellung hat der SKC die Qual der Wahl, der komplette Kader steht zur Verfügung. wul

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren