Bad Staffelstein
Faustball

Staffelsteiner mit klaren Heimsiegen

Die Faustball-Männer des TSV Staffelstein spielen weiter um den Titel in der Landesliga mit. Die Zweitliga-Frauen behaupten Platz 2. Die "Zweite" kassiert im Kampf um die Landesligameisterschaft einen Rückschlag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Julian Seidel trug bei den Heimsiegen der Männer zur Stabilität in der Staffelsteiner Abwehr bei.  Foto: Archiv/Hartmut Klamm
Julian Seidel trug bei den Heimsiegen der Männer zur Stabilität in der Staffelsteiner Abwehr bei. Foto: Archiv/Hartmut Klamm

Die Zweitliga-Faustballerinnen des TSV Staffelstein um ihren Bernd Faulstich haben bei ihrem Spieltag im Raum Stuttgart beim TV Vaihingen an der Enz mit einem Sieg über den TV Stammheim und einer Niederlage gegen die Gastgeberinnen ihren zweiten Tabellenplatz gefestigt. Mit 8:4 Punkten liegt der TSV hinter dem TV Segnitz (12:0), aber vier Punkte vor den Verfolgern Schwabach und Vaihingen (je 8:8).

Die TSV-Landesliga-Männer feierten gegen Hof und die SG Meierhof/Weidenberg zwei 3:0-Heimsiege und festigten damit Tabellenplatz 2. Die zweite Frauenmannschaft musste sich ebenfalls in der Adam-Riese-Halle nach einem 3:0-Sieg über Hallerstein der DJK Üchtelhausen mit 2:3 geschlagen geben und erlitt auf dem Weg zurück in die Bayernliga einen Rückschlag.

2. Liga Süd, Frauen

TV Stammhein -

TSV Staffelstein 1:3

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung warteten die TSV-Frauen auf. Die Stammheimerinnen schlugen sich zuvor beim 0:3 gegen Vaihingen aufgrund vieler Fehler quasi selbst und wollten es nun gegen die Staffelsteinerinnen besser machen. In den ersten drei Sätzen begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, zweimal mit dem besseren Ende für den TSV (11:9, 13:11). Im zweiten Durchgang hatten die Stuttgarterinnen mit 11:9 die Nase vorn. Im vierten Abschnitt zogen die Adam-Riese-Städterinnen auf 7:1 davon und ließen sich beim 11:4 den Sieg nicht mehr nehmen.

TV Vaihingen/Enz - TSV Staffelstein 3:2

Gegen die starken Vaihingerinnen mussten sich die Gäste vom Obermain nach fünf hart umkämpften Sätzen geschlagen geben. Nach gutem Start und dem 11:8-Satzgewinn des TSV folgte ein kurioser zweiter Durchgang. Einen 2:6-Rückstand drehten die Staffelsteinerinnen mit einem 8:0-Lauf in eine 10:6-Führung um, ehe die Schwäbinnen mit sechs Punkten in Folge zum Satzausgleich kamen. Hier machten sich im Gästeteam Verschleißerscheinungen bemerkbar. Trotzdem konnte jedes Team erneut jeweils einen Abschnitt für sich verbuchen (11:9, 7:11), so dass es in den Entscheidungssatz ging. Hier waren die Vaihingerinnen etwas frischer, zogen auf 7:1 in Front und sicherten sich mit 11:6 den Sieg.

TSV: Annabel Steinböck, Leonie Sturm, Ulla Donath, Nadine Potzel, Pia Donath

Landesliga, Männer

TSV Staffelstein - SV Hof 3:0 Gegen den SV Hof starteten die Staffelsteiner mit Donath/Schirmer im Angriff, Röll im Zuspiel und Döbereiner/Seidel in der Abwehr. Das Team ließ keinen Zweifel aufkommen, wer als Favorit ins Match ging. Mit einer fehlerfreien Abwehr legten die Gastgeber den Grundstein für eine 7:1-Führung, die zum 11:4-Satzerfolg führte.

Auch im zweiten Durchgang fertigten die TSVler die Gäste mit 11:5. Im dritten Abschnitt ersetzte Leicht Döbereiner in der Abwehr. Die Hofer hielten zwar bis zum 5:5 den Satz offen, doch als sich die Staffelsteiner wieder auf ihre Stärken konzentrierten, zogen sie auf 11:6 weg und sicherten sich souverän den Sieg.

TSV Staffelstein -

SG Meierhof II/Weidenb. 3:0

Das zweite Match starteten die Staffelsteiner unverändert mit Donath/Schirmer im Angriff. Im Zuspiel lief diesmal Döbereiner auf, und die Abwehr bildeten Seidel/Kestel. Wieder zeigten die Gastgeber von Beginn an eine fehlerfreie Vorstellung auf allen Positionen. Ungefährdet holte sich das Team mit 11:4 den Satzgewinn. Im zweiten Satz kam Leicht für Seidel in der Abwehr. Die Mannschaft legte noch eine Schippe drauf und fertigten die SGler zu null ab. Im dritten Abschnitt nahm Röll die Zweitschlagposition für Donath ein. Nach ausgeglichenem Start (3:3) setzte sich der TSV ab und triumphierte mit 11:6.

TSV: Bernd Donath, Leon Schirmer, Christoph Röll. Chris Döbereiner, Julian Seidel, Stephan Leicht,d Alexander Kestel

Landesliga Ost, Frauen

TSV Staffelstein II -

TV Hallerstein 3:0

Gegen die Ostoberfranken starteten die Staffelsteiner Mädels sehr konzentriert. Sicher abgewehrte Bälle wurden immer wieder so zugespielt, dass Nadine Dittmar einen Angriff nach dem anderen in der überforderten Abwehr der Hallersteiner unterbrachte. Die Gäste kamen zwar aufgrund einiger Leichtfertigkeiten etwas heran, der Satz ging aber mit 11:8 an den TSV. Ähnlich verlief der zweite Durchgang, den die Staffelsteinerinnen mit 11:7 für sich entschieden. Aus einer stabilen Abwehr punkteten die Gastgeberinnen immer wieder. So endete auch Satz 3 mit 11:9 für den TSV.

TSV Staffelstein II-

DJK Üchtelhausen 2:3

Ohne Pause kam es danach zur Wiederholung der Begegnung vom letzten Wochenende, die die Staffelsteinerinnen mit 3:0 für sich entschieden hatten. Die Üchtelhausenerinnen traten jedoch mit neuer Power im Angriff an, die sie aus ihrer sicheren Abwehr heraus gegen die etwas überraschten Gastgeberinnen zu einer 2:0-Satzführung nutzten (11:6, 11:9). Mit kleineren Umstellungen innerhalb der Mannschaft und mit frisch gewonnener Angriffskraft glichen die Staffelsteinerinnen mit 11:7 und 11:9 aus. Im fünften Satz waren beiden Teams waren die 60 Minuten Kampf davor anzumerken.

Durch gezielte Bälle an die Wand oder kurz über die Leine versuchten beide Mannschaften das Spiel für sich zu entscheiden. Letztlich hatten die Gäste mit 11:9 die Nase vorn. Obwohl Coach Bernd Donath nicht viel an seiner Mannschaft auszusetzen hatte, tut diese Niederlage im Auftstiegskampf weh.spo TSV II: Nadine Dittmar, Elke Donath, Laura Hantke, Eva Liebl, Steffi Potzel, Paula Reißenweber

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren