Bad Staffelstein
Faustball

Staffelsteiner Frauen mit zu viel Respekt

Die Staffelsteinerinnen unterliegen nach ihrem Auftaktsieg über Veitsbronn dem Zweitliga-Ersten Gärtringen mit 1:3.
Artikel drucken Artikel einbetten
Faustball auf hohem Niveau zeigten die Staffelsteinerin zum Saisonauftakt im städtischen Stadion. Hier legt Jule Donath (links) für ihre Schlagfrau Pia Donath den Ball auf.  Foto: Hartmut Klamm
Faustball auf hohem Niveau zeigten die Staffelsteinerin zum Saisonauftakt im städtischen Stadion. Hier legt Jule Donath (links) für ihre Schlagfrau Pia Donath den Ball auf. Foto: Hartmut Klamm

Mit einem Sieg und einer Niederlage sind die Faustballerinnen des TSV Staffelstein in ihre Feldsaison in der 2. Liga Süd gestartet. Das Team des neuen Trainers Bernd Faulstich schlug vor zahlreichen Fans im Staffelsteiner Stadion den ASV Veitsbronn mit 3:1, unterlag danach aber dem TSV Gärtringen mit 1:3.

2. Liga Süd, Frauen

TSV Staffelstein - ASV Veitsbronn 3:1

Die Staffelsteinerinnen starteten verhalten gegen Veitsbronn und schöpften ihr Potenzial noch nicht aus. Im spannenden ersten Satz hatten die Mittelfranken mit 11:9 die Nase von. Danach wurden die Staffelsteinerinnen von Ball zu Ball besser. Das Team zeigte nun eine geschlossene starke Leistung, brillierte mit einem technisch sauberen Spielaufbau und druckvollen Angaben. Die fünf TSVlerinnen kämpften um jeden Ball und stellten die Gegner zunehmend vor immer größere Probleme. Von Satz zu Satz erspielten sich die Frauen unter den Augen der anfeuernden Zuschauer einen deutlichen Sieg (11:8, 11:7, 11:6).

TSV Staffelstein - TSV Gärtringen 1:3

Gegen den aktuellen Tabellenführer aus Gärtringen mit Kim Niemann, Angreiferin der U18-Nationalmannschaft, hatten die Badstädterinnen eine schwierige Aufgabe zu lösen. Dennoch fanden die Gastgeberinnen gut ins Spiel und boten den Schwaben Paroli. Dennoch fehlte in den ersten beiden Sätzen beim 9:11 und 10:12 nur eine Kleinigkeit zum Erfolg. Den Staffelsteinerinnen unterliefen in der Abwehr und im Schlag ein paar Fehler zu viel. Im dritten Durchgang behielten sie aber bis zum Schluss die Nerven und verkürzten mit 11:9. Anschließend ging es über die volle Distanz. Erst beim Spielstand von 14:14 gelang den Gegnern ein Ass. So mussten sich die Staffelsteinerinnen mit einer starken Leistung dem Tabellenführer beugen.

TSV: Pia Donath, Ulla Donath, Nadine Potzel, Annabell Steinböck, Jule Donath

Landesliga, Männer

Die Staffelsteiner Männer empfingen ebenfalls im Adam-Riese-Stadion die beiden Mitfavoriten in der Landesliga, den MTV Bamberg und den FC Maxhütte-Haidhof.

TSV Staffelstein - FC Maxhütte-Haidhof 3:0

Gegen die Oberpfälzer hatte es bereits in den letzten Jahren viele enge Matches gegeben. Es entwickelte sich ein spannendes Match, geprägt von den starken Angriffen der beiden Teams. Die Badstädter behielten jedoch konstant die Oberhand und gingen dank starker Abwehraktionen immer wieder in Führung. Vor allem im zweiten Satz schöpften die Männer ihr volles Potenzial aus und zogen von Beginn an davon. Am Ende sicherten sich die TSVler mit 12:10, 11:6, 13:11 einen 3:0-Sieg.

TSV Staffelstein - MTV Bamberg 2:3

Gegen die oberfränkischen Kontrahenten erwischten die Gastgeber keinen guten Start, agierten zu verkrampft. In den ersten beiden Sätzen, die mit 5:11 und 8:11 verloren gingen, unterliefen den TSVlern zu viele Fehler im Angriff. Dazu kamen unsaubere Annahmen in der Abwehr. Angefeuert von den Fans schafften es die Staffelsteiner aber wieder, zu ihrer Form zurückzufinden. Im dritten und vierten Satz behielten sie mit 11:9 und 11:7 die Oberhand und zwangen die Bamberger in den Entscheidungssatz. Hier hielt das Team zunächst bis zum Seitenwechsel gut mit. Doch gegen Ende besaßen die MTVler die besseren Nerven und sicherten sich mit 11:9 knapp den Sieg.

TSV: Manuel Kestel, Leon Schirmer, Chris Döbereiner, Christoph Röll, David Übelmann, Marius Kraus, Stephan Leicht

Bayernliga,Frauen

TSV Staffelstein II - TV Neugablonz 1:3

Bei schwierigen Windverhältnissen in Mantel-Weiherhammer wollte die zweite Frauenmannschaft gegen Neugablonz den knappen Sieg aus der Vorwoche im Rückspiel wiederholen. Doch der Gegner setzte alles daran, die Punkte nach Hause zu holen. Beide Teams punkteten von Beginn an mit starken platzierten Angriffen und stellten die Abwehrreihen vor schwierige Aufgaben. Nach spannenden Ballwechseln gewann Neugablonz mit 13:11 Satz 1. Die Staffelsteinerinnen legten eine Schippe drauf und glichen mit 15:14 aus. Danach taten sich die TSVlerinnen schwerer, die platzierten Angriffe des TVN zu entschärfen, und verloren mit 8:11 und 7:11 die folgenden Durchgänge.

SG Mantel-Weih./Floss - TSV Staffelstein II 1:3

Gegen die Gastgeberinnen sahen die Zuschauer ein hochklassiges Faustballspiel. Die Badstädte-rinnen zeigten starke Abwehraktionen und tolle Angriffe. Doch der variable Angriff der Gegner stellte das TSV-Team immer wieder vor Herausforderungen. In den ersten beiden Sätzen gaben die Staffelsteinerinnen in den entscheidenden Phasen nochmal alles und hatten mit 14:12 und 11:9 die Nase vorn. Im dritten Abschnitt verkürzten die Oberpfälzerinnen mit 15:14. Auch der vierte Durchgang stand bis zum Schluss auf des Messers Schneide. Diesmal behielt die TSV-Angreiferin Franziska Niederle die Nerven und schlug ihr Team mit einem Ass zum 15:14-Sieg.

TSV: Franziska Niederle, Leonie Sturm, Hanna Kiesling, Eva Liebl, Elke Donath, Steffi Potzel

Bezirksliga, U14 männlich

Nachdem die Jugendlichen im vergangenen Jahr noch mit einer Mixedmannschaft in der Jugend 12 gestartet waren, gibt es in dieser Saison seit einigen Jahren auch wieder eine männliche Jugendmannschaft im TSV Staffelstein. Die fünf Jungs wurden zum Auftakt noch von Svantje Piro aus dem U14-Mädchenteam unterstützt. Gegen die teils älteren und erfahrenen Gegner hatte es das junge TSV-Team nicht leicht. So setzte es zum Saisonstart gegen den TV Hallerstein (4:11, 3:11), die TS Thiersheim (6:11, 5:11) und die SG Töpen/Meierhof (6:11, 5:11) jeweils 0:2-Niederlagen.

TSV: Finn Donath, Jakob Hornung, Josef Amon, Moritz Allert, Peter von Rosen, Svantje Piro

Landesliga Ost, U14 weiblich

Die U14-Mädchen trafen in Hallerstein auf den TV Herrnwahlthann und den TV Stammbach. Obwohl sich die Mädchen auf allen Positionen gut präsentierten und auch keine leichten Bälle vergaben, behielten am Ende die erfahrenen Gegner die Oberhand. Gegen Herrnwahlthann verlor der TSV mit 4:11, 3:11, gegen Stammbach mit 3:11, 4:11.

TSV: Leni Angrabeit, Paula Klostermann, Jule Werthmann, Amelie Kraus, Jasmin Galster, Lilly Höreth

Bezirksliga, Mixed U10

Das neugegründete Staffelsteiner U10-Team traf in Hallerstein auf den Gastgeber sowie auf zwei Mannschaften des TV Stammbach. Die Schützlinge von Trainerin Nadine Potzel lieferten tolle Partien ab. Vor allem Spielführerin Lilly Hornung gelangen immer wieder sehr gute Ballannahmen. Dennoch zeigte sich ein wenig Nervosität bei den Youngstern, denen einige zu leichte Fehler unterliefen, vor allem bei den Angaben. Trotz dreier Niederlagen ein toller Start der Kinder, auf dem in Zukunft aufgebaut werden kann.

TSV: Lilly Hornung, Tom Piro, Timo Galster, Pia Amon

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren