Bad Staffelstein
Faustball

Staffelsteiner Frauen klettern auf Rang 4

Die Staffelsteinerinnen feiern in der 2. Liga Süd zwei Heimsiege. Gegen Glauchau machen sie einen 0:2-Satzrückstand wett.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Staffelsteinerin Pia Donath (rechts) wuchtet den Ball über die Leine beoebachtet von ihrer Teamkollegin Ulla Donath.  Foto: Gunther Czepera
Die Staffelsteinerin Pia Donath (rechts) wuchtet den Ball über die Leine beoebachtet von ihrer Teamkollegin Ulla Donath. Foto: Gunther Czepera

Die Staffelsteiner Faustballerinnen blicken auf einen erfolgreichen Spieltag in der 2. Liga Süd zurück. Mit Heimsiegen über Mitaufsteiger TV Herrnwahlthann und den FV Glauchau-Rothenbach kletterten sie auf Tabellenplatz 4. Die Frauen-"Zweite" und die Männer blieben in ihren Bayern-ligen jeweils sieglos.

2. Liga Süd, Frauen

;

TSV Staffelstein - TV Herrnwahlthann 3:0

Gegen die Oberpfälzerinnen präsentierten sich die Staffelsteinerinnen in Bestform. Von zahlreichen Zuschauern angefeuert ließen die TSVlerinnen dem Kontrahenten mit starken druckvollen Angriffen kaum eine Chance und präsentierten dabei eine sichere und fehlerfreie Abwehr. In drei Sätzen holten sich die Badstädterinnen mit 11:6, 11:7, 11:7 den Sieg und die ersten beiden Punkte.

TSV Staffelstein - FV Glauchau-Rothenbach 3:2

Nach dem schnellen Sieg erlaubten sich die TSVlerinnen gegen die Sächsinnen aus Glauchau eine Schwächephase. In den ersten beiden Sätzen hatten die Staffelsteinerinnen mit 10:12 und 5:11 das Nachsehen. Angefeuert von den Zuschauern kämpften sich die Gastgeberinnen zurück ins Spiel. Sie hechteten nach jedem Ball und gewannen so die Oberhand. Nach den knapp mit 11:8 und 11:9 gewonnenen Durchgängen 3 und 4 zum Satzausgleich ließen die Gäste etwas den Kopf hängen und unterlagen im "Fünften" mit 5:11. TSV: Ulla Donath, Pia Donath, Jule Donath, Nadine Potzel, Annabell Steinböck

Bayernliga, Frauen

;

Zeitgleich war die zweite Frauenmannschaft des TSV zu Gast beim TV Haibach. Das junge Team konnte krankheitsbedingt nur zu viert antreten.

TV Haibach - TSV Staffelstein II 3:1

Gegen Haibach fand das junge TSV-Team gut ins Spiel und verlor in Unterzahl den ersten Durchgang lediglich mit 8:11. Haibach unterschätzte im zweiten Satz die Mädels vom Obermain wohl, die mit 11:7 ausglichen. Die beiden Angreiferinnen Nadine Dittmar und Franziska Niederle setzten die Gegner unter Druck und zeigten eine phänomenale Leistung. Doch der Gegner wusste in der Folge, die Unterzahl der Gäste auszunutzen, und punktete immer wieder durch platziert gespielte kurze Bälle die folgenden Abschnitte mit 11:6 und 11:7.

TSV Staffelstein II - TV Eibach 1:3

TSV-Coach David Übelmann stellte sein Team auch gegen Eibach gekonnt ein. Die Abwehr um Eva Liebl und Laura Hantke agierte konzentriert und legte die Bälle gekonnt für den Angriff auf. Nach dem Gewinn des ersten Satzes (11:7) machte sich jedoch erneut die Unterzahl bemerkbar. Die Kräfte der Frauen schwanden, so dass die Eibacherinnen mit 11:6, 11:9 und 11:8 das Blatt noch wendeten.

TSV: Franziska Niederle, Eva Liebl, Nadine Dittmar, Laura Hantke

Bayernliga, Männer

;

Die Staffelsteiner Männer hatten die weite Fahrt nach Unterpfaffenhofen auf sich genommen. TSV Staffelstein - TSV Unterpfaffenhofen 0:3

Gegen den Tabellenführer gerieten die Staffelsteiner schnell in Rückstand. Durch starke Angriffe des Gegners und viele leichte eigene Fehler verloren die Badstädter das Spiel deutlich mit 6:11, 6:11, 5:11.

TSV Staffelstein - TuS Frammersbach 1:3

Im zweiten Spiel gegen den TuS Frammersbach starteten die Staffelsteiner souverän und überrannten den Kontrahenten förmlich mit 11:3. Doch die Freude währte nur kurz. Zu übermütig unterliefen den TSVlern zu viele Fehler. Einige Angaben landeten im Aus oder in der Leine. So zog der Tabellenzweite nach dem 11:2 mit 11:9 in Front und machte mit dem 11:9 den Sack zu. TSV: Manuel Kestel, Ulrich Galster, Marius Kraus, Paul Kiesler, Chris Döberreiner, Julian Seidel

Landesliga Ost, U16 weibl.

;

Zum Saisonauftakt in der Landesliga Ost erwarteten die Staffelsteiner U16-Mädchen den TV Stammbach und den TSV Allersberg in der Adam-Riese-Halle. Gegen das starke Stammbacher Team waren die Mädchen chancenlos. Das junge Team wusste ihrem Kontrahenten nicht viel entgegenzusetzten und bekam mit 0:11 und 0:11 die Höchststrafe verpasst.

Hart umkämpft war die Partie gegen Allersberg. Die Staffelsteinerinnen kämpften um jeden Ball und holten sich mit 11:8, 11:9 den ersten Sieg.  spo TSV: Leni Angrabeit, Paula Klostermann, Klara Klosermann, Jule Werthmann, Emely Seidel, Jasmin Galster, Lilli Höreth

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren