Bad Staffelstein
Fussball-Kreisligen

Staffelstein sollte den Tabellenletzten bloß nicht unterschätzen

Vor dem Duell gegen den Letztplatzierten TSV Grub am Forst findet TSV-Trainer Daniel Ritzel mahnende Worte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Philip Eiermann vom TSV Staffelstein (links) behauptet den Ball gegen Ugur Karatas vom SV Türk Gücü Neustadt. Trotzdem verlor der TSV mit 1:2. Das Spiel gegen den Tabellenletzten Grub sollte Staffelstein nicht auf die leichte Schulter nehmen. Foto: Hartmut Klamm
Philip Eiermann vom TSV Staffelstein (links) behauptet den Ball gegen Ugur Karatas vom SV Türk Gücü Neustadt. Trotzdem verlor der TSV mit 1:2. Das Spiel gegen den Tabellenletzten Grub sollte Staffelstein nicht auf die leichte Schulter nehmen. Foto: Hartmut Klamm

Am Sonntag (15 Uhr) empfängt Fußball-Kreisligist TSV Staffelstein den TSV Grub am Forst, der im bisherigen Saisonverlauf erst ein Spiel gewann. Trotz allem wollen die Badstädter das kommende Duell nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Staffelstein - TSV Grub am Forst

Mit drei Punkten ging der TSV Staffelstein aus dem vergangenen Doppelspieltag. Beim 0:5 gegen Spitzenreiter Ketschendorf war nichts zu holen für Spielertrainer Daniel Ritzel und sein Team. Das größte Ärgernis: Einer seiner Akteure verletzte sich schwer am Knie, erlitt einen Kreuzbandriss. Der Sieg beim direkten Konkurrenten TSVfB Krecktal (3:0) ließ aber schnell über die Niederlage gegen Ketschendorf hinwegsehen.

Tabellenletzter mit 5 Punkten

Am Sonntag (15 Uhr) wartet ein vermeintlich leichtes Heimspiel auf die Badstädter. Zu Gast ist Aufsteiger TSV Grub am Forst, der in dieser Saison erst ein Spiel für sich entschied und auf Rang 16 steht.

Vorsicht ist geboten

"Bei so einem Spiel gegen den Letzten kann man nur verlieren. Grub hat bisher alle Spiele nur knapp verloren", sagt Ritzel. Bei vier von sechs Niederlagen hatte der Liga-Neuling mit jeweils nur einem Tor Unterschied das Nachsehen. "So schlecht, wie sie in der Tabelle stehen, können sie nicht sein."

Kreisliga Bamberg

SV Zapfendorf - SV Dörfleins

Nach der Heimniederlage gegen Aufsteiger Heiligenstadt (1:2) soll im Heimspiel gegen den SV Dörfleins dreifach gepunktet werden. Der Neunte holte zumindest drei Punkte aus dem vergangenen Doppelspieltag. Zapfendorf holte aus bisher vier Heimspielen drei Siege.

SpVgg Rattelsdorf - SV Pettstadt

Mit drei Zählern Rückstand sind die Rattelsdorfer in Reichweite auf den Aufstiegsrelegationsplatz. Nur gut, dass am Sonntag (15 Uhr) der Zweitplatzierte aus Pettstadt zu Gast ist. Mit einem Sieg könnte die Sportvereinigung folglich punktemäßig gleichziehen. Pettstadt kommt mit sechs Siegen sowie zwei Unentschieden ungeschlagen an die Ferdinand-Tietz-Straße.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren