Bad Staffelstein
Kegeln

Staffelstein peilt Sieg über Lorsch an

Der Europapokal im kroatischen Varazdin ist bereits wieder Geschichte. Der Bundesligaalltag kehrt bei den Keglern des SKC Staffelstein wieder ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Julian Hess brennt auf seinen ersten Bundesliga-Einsatz für den SKC Staffelstein. Foto: sportpress
Julian Hess brennt auf seinen ersten Bundesliga-Einsatz für den SKC Staffelstein. Foto: sportpress

Am Samstag (12 Uhr) erwarten die Kelger vom Obermain an ihrer neuen Spielstätte bei der TSG Bamberg die Nibelungen aus Lorsch.

Nach dem knüppelharten Auftaktprogramm steht die Truppe von Macher Hans-Karl Brütting mit 3:3 Punkten im Mittelfeld der Bundesliga-Tabelle. Nun gilt es für das Team, den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. An der Tabellenspitze thront der SKC Rot-Weiß Zerbst, der am vergangenen Wochenende mit dem Gewinn des Weltpokals seine Titelsammlung erweitert hat. Die Sachsen-Anhaltiner sind beim Letzten Amberg zu Gast.

Lorsch noch ohne Punkt

Die Staffelsteiner kreuzen zum zweiten Heimspiel auf der TSG-Anlage in Bamberg mit Lorsch die Klingen. Die Hessen stehen nach drei Spielen noch ohne Erfolg mit Amberg am Tabellenende. Sie werden alles daran setzen, den ersten Sieg einzufahren. Mit Gutschalk, Steinhauer, Osinski & Co. verfügen die Nibelungen über eine schlagkräftige Truppe.

Die SKC-Truppe um Kapitän Torsten Reiser wird die Hessen sicher nicht unterschätzen. In der vergangenen Saison kämpfte Lorsch bis zum letzten Spieltag um den Ligaverbleib. Unter normalen Umständen ist alles andere als ein Staffelsteiner Erfolg eine Überraschung.

Im Fokus des vierten Spieltags steht das Verfolgerduell zwischen Raindorf (3.) und Victoria Bamberg (4.). Der TSV Breitengüßbach (2.) gastiert beim Aufsteiger SF Friedrichhafen.wul

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren