Bad Staffelstein
Kreisliga Coburg/Lichtenfels

Staffelstein nutzt seine Chancen nicht

Mit einer 0:1-Heimniederlage gegen die Coburg Locals ist der TSV Staffelstein in die Saison der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels gestartet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spielertrainer Daniel Ritzel vom TSV Staffelstein, kann sich gegen den Coburger Leo Koop durchsetzen. Seinen Pass zur Mitte erreicht Szilard Molnar, doch der verzieht freistehend. Foto: Hartmut Klamm
Spielertrainer Daniel Ritzel vom TSV Staffelstein, kann sich gegen den Coburger Leo Koop durchsetzen. Seinen Pass zur Mitte erreicht Szilard Molnar, doch der verzieht freistehend. Foto: Hartmut Klamm
+1 Bild
Aufsteiger DJK Lichtenfels musste sich mit einem 3:3 gegen Niederfüllbach zufrieden geben.
TSV Staffelstein -
Coburg Locals 0:1
In ihrem ersten Saisonspiel hatten sich die TSVler um Spielertrainer Daniel Ritzel viel vorgenommen. Staffelstein war in den ersten 45 Minuten die bestimmende Mannschaft, doch ging man mit seinen teilweise schön herausgespielten Tormöglichkeiten leichtsinnig um. So verzog Dennis Schunke in der 12. Min. und Szilard Molnar in der 24. Min. freistehend. Gefährlich wurde es für den TSV, als die Coburg mit einem Konter vor dem TSV Gehäuse auftauchten, doch auch sie vergaben diese gute Möglichkeit (32.). Kurz vor der Pause musste sich Sebastian Titze strecken, um einen Ball aus dem Eck zu fischen. In der 64. Min. bediente Ritzel mit einem schönen Pass Maximilian Dietz, doch wieder wurde die gute Möglichkeit vergeben. In der 69. Min. bekamen die Gäste einen Freistoß 18 m vor dem TSV-Tor zugesprochen. Christoph Krebs zog den Ball an der Mauer vorbei ins rechte untere Eck zum überraschenden 0:1. In der 86. Min. zeigte der nicht immer sicher leitende Schiedsrichter dem TSVler Bastian Dietz nach einem Foul die Gelb-Rote Karte. Die Heimelf hatte in Unterzahl in der 80. und 87. Min. durch Ritzel und Dennis Schunke Ausgleichschancen, es blieb aber beim Sieg der Locals. hakl
DJK Franken Lichtenfels -
TSG Niederfüllbach 3:3
Vor 120 Zuschauern mussten die DJKler zunächst einen Rückschlag einstecken, denn Christian Fischer brachte die Niederfüllbacher schon nach sechs Minuten in Führung. Doch dann schlug die Heimelf mit ihrem Spielertrainer Maurice Koch zurück. Der Spielmacher war an allen drei Toren der DJK beteiligt, die zum 3:1-Pausenvorsprung führten. Tobias Zipprich verwertete einen Koch-Pass zum Ausgleich (20.). Das 2:1 durch Luca Schwalb leitete der DJK-Coach ebenfalls ein (42.), und das 3:1 erzielte Koch zwei Minuten später aus 15 m selbst. Fast hätte Koch kurz nach der Pause das 4:1 erzielt, traf aber nur den Pfosten. So verkürzte Florian Rothaug per 25-Meter-Freistoß kurz darauf auf 2:3 (53.). Mit einem kuriosen Treffer sorgte Rothaug auch für den Endstand. Eine Flanke fünf Meter vor der Grundlinie wurde immer länger und senkte sich in den Winkel. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren