Lichtenfels
Fußball-Kreisklassen

SpVgg Isling fertigt Fortuna Roth ab

Die Fortunen kommen bei der SpVgg mit 0:5 unter die Räder. Altenkunstadt/Woffendorf und Mistelfeld feiern Auswärtssiege in Lokalderbys.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Altenkunstadter Johannes Wachter (links) erzielte nicht nur ein Tor, sondern sorgte mit klugen Pässen, hier am Baiersdorfer Lothar Dill vorbei, für die Offensive im Spiel. Foto: Gunther Czepera
Der Altenkunstadter Johannes Wachter (links) erzielte nicht nur ein Tor, sondern sorgte mit klugen Pässen, hier am Baiersdorfer Lothar Dill vorbei, für die Offensive im Spiel. Foto: Gunther Czepera
+2 Bilder
Zwei Auswärtssiege gab es in den Lokalderbys der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels in Obersdorf und Baiersdorf. Bei der SpVgg nahm der FV Mistelfeld mit 2:1 die Punkte mit und beim FCB triumphierte der FC Altenkunstadt/Woffendorf mit 2:0. Dagegen feierte die SpVgg Isling im Lokalschlager gegen den FC Fortuna Roth einen 5:0-Sieg.
In der Kreisklasse 1 Coburg kam der FC Schwürbitz mit dem 2:1 beim TBVfL Neustadt-Wildenheid zu seinem zweiten Sieg im dritten Spiel. Aufsteiger FC Michelau ging mit 1:4 beim TSSV Fürth leer aus.


Kreisklasse 1 Coburg

TSSF Fürth a. B. -
FC Michelau 4:1

Die TSSV Fürth am Berg entschied die Partie bereits in der ersten Halbzeit: Hartleb mit einer schönen Einzelleistung (9.), ein Doppelpack von Fleißner, der zunächst aus 16 Metern und dann nach einem Konter traf (27., 32.), und erneut Hartleb (42.) sorgten für die 4:1-Halbzeitführung. Zwischendurch hatte Michelau nach einem Stellungsfehler in der Fürther Abwehr durch Hempert ausgeglichen (22.). In der zweiten Halbzeit merkte man der Heimelf das hohe Tempo aus der ersten Hälfte an, das Spiel wurde ziemlich "wild", wie es der Fürther Lars Langbein beschrieb. Doch nach der Trinkpause spielte der TSSV die Partie souverän herunter und hätte sogar das ein oder andere Tor mehr machen können. dm

TBVfL Neustadt-Wild. -
FC Schwürbitz 1:2
Die Schwürbitzer Gäste hatten bereits in den ersten zehn Minuten durch Daumann gute Einschussmöglichkeiten. In der 36. Minute kamen die Neustadter durch Röttger zum ersten Abschluss. Da die Gäste aber auch in der Folgezeit keine ihrer guten Chancen nutzten, ging es mit 0:0 in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Schwürbitzer das bessere Team und gingen durch Schäfer in Führung (49.). Die hielt allerdings nur zwei Minuten, denn Röttger veredelte auf Vorarbeit von Hausdörfer einen Konter. In der 74. Minute scheiterte Röttger am SSV-Torwart Schäfer. Den Siegtreffer erzielt der beste Akteur auf dem Platz: Christopher Daumann. In der 83. Minute tauchte er frei vor Stedefeld auf und vollendete eiskalt. mf

SG Burgkunstadt/Roth-M. -
SG Mönchröden/Rödental 0:6
In diesem Spiel war der Gast die klar bessere Mannschaft, ließ Ball und Gegner laufen. So lag Burgkunstadt/Roth-Main zur Pause mit 0:3 nach Treffern von Stahnke (16.), Mirzazadeh (40.) und Speyerer (41.) zurück. Nach der Pause drückten die Gäste weiter aufs Tempo. Mirzazadeh (67.), Speyerer (75.) und Stahnke (84.) machten das halbe Dutzend voll. Bei der Heimelf fehlte der letzte Einsatz in den Zweikämpfen.


Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Baiersdorf -
FC Altenkunst./Woffend. 0:2
Die Gäste setzten die Baiersdorfer in der ersten Viertelstunde unter Druck, so dass Jürgen Leipi eine verunglückte Abwehraktion bereits nach elf Minuten zur Führung nutzte. Altenkunstadt/ Woffendorf erarbeitete sich nach gutem Spielaufbau Torraumszenen, kam aber in der Folge genauso wenig zum Erfolg wie die Heimelf. Ein schöner Spielzug brachte nach 38 Minuten bereits den Endstand. Tobias Natterer wurde geschickt, passte in den Strafraum, wo Johannes Wachter nur noch einschieben musste. In der zweiten Hälfte gab es Chancen auf beiden Seiten, von denen die Gäste die besseren besaßen. Allerdings blieben die Bemühungen beider Teams ohne Torerfolg. stde

ATSV Gehülz -
SV Bor. Siedl. Lichtenfels 1:2

In den ersten Minuten ließen die Gehülzer einen Elfmeter ungenutzt. Es folgte ein Schlagabtausch, bei dem Lichtenfels die Oberhand behielt. In der 36. Minute gingen die Siedler per Konter durch Weiss in Führung. In Hälfte 2 kam der ATSV besser ins Spiel, nutzte seine guten Chancen jedoch nicht. In der 65. Min. bekam die Heimelf erneut einen Elfmeter, den Janku zum Ausgleich verwandelte. In 75. Minute gingen die nun stärkeren Gäste durch Raab erneut in Führung. Dabei blieb es in der fairen und ausgeglichenen Partie. nst

SpVgg Obersdorf -
FV Mistelfeld 1:2
Der Obersdorfer begannen druckvoll, doch in Führung gingen die Mistelfelder durch T. Gieger (8.). Nach dem Gegentor spielte sich die SpVgg Chancen heraus, doch J. Petterich köpfte an den Pfosten, und M. Wagner vergab die nächste Möglichkeit. Ein Kopfball von Spielertrainer Hönninger parierte der Gästetorwart D. Böhmer (36.). Kurz vor der Pause erhöhte K. Wohner für den FVM auf 2:0. In der zweiten Hälfte schalteten die Gäste einen Gang zurück. In der 75. Minute verkürzte Hönninger nach einem Eckball per Kopf zum 1:2. Aufgrund der vielen Chancen seitens der SpVgg, ist die Niederlage ernüchternd. sdill

Schwabthaler SV -
TSF Theisenort 1:2

Der SSV hatte vor 80 Zuschauern durch Zurek (3.) und Spörl (10.) die ersten Chancen. Auf der Gegenseite touchierte ein Distanzschuss von Wich die Latte des Schwabthaler Tores. SSV-Keeper Schorn vereitelte in der Folgezeit Großchancen von Wich (13.) und Hueging (25.). Einen Schuss von Jonas Dinkel (35.) kratzte ein Theisenorter Abwehrspieler von der Linie. In der 44. Minute zog Simon Merklein ab, und Sebastian Fischer lenkte das Leder zum 1:0 in die Maschen. In Hälfte 2 hätte Spörl erhöhen können, doch schob er den Ball am Gästetorwart und am Tor vorbei (50.). Danach war Theisenort am Drücker. Betz glich mit einem Schuss aus 20 Metern zum 1:1 aus (64.). In der Schlussminute zog Puff ab, und Wich lenkte aus abseitsverdächtiger Position den Ball zum 1:2-Endstand ins SSV-Tor. dill

TSV Küps -
TSV Staffelstein II 1:0

Das Spiel wurde durch viele Abspielfehler beider Mannschaften geprägt. Die einzige Torchance im ersten Durchgang besaß Schneider, der das gute Zuspiel allein vor dem Torhüter aber nicht nutzte. Als sieben Minuten vor Schluss Prez fast von der Außenlinie Richtung Gästetor flankte, drehte sich der Ball hinter dem Gästetorwart ins Tornetz. Danach glänzte Frech im Küpser Tor und verhinderte mit Reaktionen den Ausgleich.

SV Fischbach -
SG Roth-Main 5:0

Gleich zu Beginn luden die Fischbacher die SGler mit einem krassen Abwehrfehler förmlich zum Toreschießen ein, doch SV-Torwart Backer parierte glänzend. Mit dem ersten Angriff erzielte M. Jakob nach einer schönen Flanke das 1:0 (9.). Nur drei Minuten später umkurvte J. Hermann nach starker Einzelleistung den Gästekeeper und schob zum 2:0 ein. Fischbach ließ die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. T. Müller erhöhte nach 27 Minuten mit einem Volleyschuss aus 20 Metern auf 3:0. Nach der Pause das gleiche Bild: Fischbach spielte, Roth-Main verteidigte. Fast eine Kopie vom 2:0 war das 4:0 durch Hermann (62.). Den Schlusspunkt setzte C. Graf mit einem nicht unhaltbaren Freistoß aus 25 Metern zum 5:0 (66.).

SpVgg Isling -
FC Fortuna Roth 5:0
Die Rother bekamen mit zunehmender Spieldauer immer größere Löcher in der Defensive. Die Islinger dominierten, es dauerte aber bis zur 33. Minute, ehe Brückner eine Vorlage von Kauppert zum 1:0 nutzte. Mit der letzten Aktion vor der Pause drosch Kauppert einen Abpraller aus 16 Metern per Seitfallzieher in den Winkel - 2:0. Kurz nach Wiederbeginn bediente Schneider in der Mitte Gardill und es hieß 3:0. In der 68. Minute netzte Fischer eine Freistoßflanke von Brückner zum 4:0 ein. Eine Viertelstunde vor Schluss sorgte Schneider aus 16 Metern den Endstand.


Kreisklasse 3 Coburg

TSV Gleußen - Spvg Eicha 2:2
Der erste Punkt für die Gleußener war gegen die spielstarken "Trächer" verdient. Der TSV bot eine kämpferisch starke Vorstellung und verlangte dem Tabellenzweiten alles ab. Eicha lag bis eine Viertelstunde vor dem Ende mit 2:1 vorne, ehe der TSV zum Ausgleich kam. Tore: 1:0 Maximilian Rubeck (28.), 1:1 Lukas Rampel (60.), 1:2 Rene Lindner (62.), 2:2 Sebastian Spörl (74.). di

SpVgg Dietersdorf -
TSV Meeder II 2:2

Es wäre mehr als ein Punkt für die Dietersdorfer möglich gewesen. In der Schlussphase war die SpVgg dem Siegtor näher als die Meederer. Lukas Strauch (12.) brachte die Heimelf in Führung. Doch nach zwei Elfmetertoren lag der Gast zur Pause mit 2:1 vorn. Der Ausgleichstreffer fiel zehn Minuten vor dem Abpfiff durch Lukas Strauch. di


Kreisklasse 1 Bamberg

TSV Ebensfeld II -
FC Rentweinsdorf 1:7
Mit einer überzeugenden Vorstellung ließen die Rentweinsdorfer der Bezirksliga-Reserve keine Chance. Sie spielten druckvoll nach vorn und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten, von denen sie bis zum Wechsel bereits drei nutzten. Ebensfeld hatte gegen den beweglichen FC-Angriff Schwerstarbeit zu verrichten und war froh, als der Schlusspfiff ertönte. Beim Sieger trafen Sebastian Derra (20., 71.), Oliver Lang (46., 83.), Henrik Schleicher (2.), Pascal Nembach (38.), Carlo Heim (57.), für den TSV Daniel Röder zum 1:4 (52.) di
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren