Lichtenfels
Fussball

"Siedler" verschenken zwei Punkte

Die Lichtenfelser liegen im Derby mit Isling zweimal in Front, müssen sich aber schließlich mit einem 3:3 zufrieden geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Siedler Stürmer und Doppeltorschütze Florian Hagel (r.) schirmt das Leder gegen den Islinger Verteidiger Jochen Schmitt ab.  Foto: Karl Heinz Weber
Der Siedler Stürmer und Doppeltorschütze Florian Hagel (r.) schirmt das Leder gegen den Islinger Verteidiger Jochen Schmitt ab. Foto: Karl Heinz Weber
In der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels verteidigte der FC Schwürbitz mit einem 2:2 gegen die TSF Theisenort seine Spitzenposition. Der FC Baiersdorf bezwang den VfR Johannisthal mit 2:1 und zog mit den Kronachern nach Punkten gleich. Für den FC Roth setzte es gegen den SV Fischbach die zweite Niederlage, womit die "Fortunen" weiter im Tabellenkeller festsitzen.


Kreisklasse Lichtenfels

VfR Schneckenlohe -
SpVgg Obersdorf 2:3

Schon nach vier Minuten gingen die Gäste vor 130 Zuschauern durch Schmitt in Führung. Günnel gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß der Ausgleich (13.). Nun war die Heimelf besser im Spiel, und nach Vorarbeit von Patrick Völker brauchte Nino Fiedler nur noch zur Führung einschieben (25.).
Kurz nach Wiederanpfiff musste Schneckenlohe nach einem Eckball den Ausgleich hinnehmen, als Schmitt freistehend einköpfte (47.). In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. In der Schlussphase nutzte Obersdorf einen Abwehrfehler des VfR - Pannier markierte den 3:2-Siegtreffer für die Gäste (84.). mf

FC Baiersdorf -
VfR Johannisthal 2:1

Die beiden Teams lieferten sich im Topspiel ein hartes Duell. Der VfR kombinierte gekonnt, die FCB-Abwehr stand jedoch sicher. Die Heimelf war früh nach einem Konter erfolgreich: Über mehrere Stationen erreichte der Ball Vorndran, der ins rechte Toreck einnetzte (11.). Die Gäste fingen sich, und der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Wittmann erreichte einen Ball, der von der Latte zurück ins Feld gesprungen war und köpfte ein (25.). FCB-Keeper M. Göhl hielt sein Team bis zur Pause im Spiel.
In Hälfte 2 war Baiersdorf die bessere Mannschaft: Gampert versenkte eine Hereingabe von Marzog zum umjubelten 2:1 im Tor (54.). In der Schlussphase demonstrierte der VfR seine Spielstärke, doch es gelang kein weiterer Treffer. lj

Siedlung Lichtenfels -
SpVgg Isling 3:3

Es war ein spannendes Derby, dass für die Hausherren verheißungsvoll begann: Mit einem raffinierten Heber war Hagel bereits in der zwölften Minute erfolgreich. Es folgte ein offener Schlagabtausch. In Durchgang 2 wurde es turbulent. Kraus besorgte nach sieben Minuten das 2:0, und das Spiel schien gelaufen zu sein. Doch bei Isling erwachte der Kampfgeist: Weinmann erzielte den Anschluss (58.), wenig später traf Zollnhofer zum Ausgleich. Die "Siedler" ließen sich nicht schocken, Hagel brachte den SV wieder in Führung. Zollnhofer war es schließlich, der mit einem fulminanten Distanzschuss das verdiente 3:3 erzielte. hs

FC Lichtenfels II -
SSV Oberlangenstadt 2:2

Die Lichtenfelser waren überlegen und erarbeiteten sich Chancen, die für zwei Spiele gereicht hätten. Schließlich mussten sie sich aber mit einem 2:2 begnügen. Der FCL hatte zu Beginn gleich fünf Chancen, die alle vergeben oder vom starken Gästekeeper vereitelt wurden. Rollmann tauchte nach einem Fehler in der FCL-Defensive allein vor dem Tor auf und verwandelte zum 0:1. Nach dem Seitenwechsel musste eine Gäste-Akteur mit Gelb-Rot vom Feld (58.), die Aktionen des FCL wurden danach zwingender. Nach einem Eckball traf Wagner aus dem Gewühl zum Ausgleich (67.). Doch der FCL ließ wieder nach, was die Gäste bestraften: Rollmann nutzte einen weiteren Abwehrschnitzer zum 2:1 für den SSV. Lichtenfels drängte auf den Ausgleich und wurde belohnt: Omerdin versenkte eine Flanke gekonnt im Netz (83.). tn

Schwabthaler SV -
FC Altenkunstadt/Woff. 4:0

Es dauerte 20 Minuten, ehe Jan Krappmann den SSV vor 75 Zuschauern mit einem platzierten Schuss in Führung brachte. Bis zur Pause bemühten sich beide Mannschaften, Tore wollten aber keine gelingen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste ihre stärkste Phase, doch die Schwabthaler Abwehr stand sicher. Schaller erzielte schließlich nach Zuspiel von Zurek das erlösende 2:0. Die Gäste gaben nicht auf, waren aber offensiv zu harmlos. Nach einem Ballverlust des FC in der Vorwärtsbewegung erhöhte Schaller auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Schaller (87.). dli
FC Schwürbitz -
TSF Theisenort 2:2

Es war bis zum Schluss eine spannende Partie, in der beide Teams als Sieger hätten hervorgehen können. Schwürbitz musste ersatzgeschwächt antreten, da Spielertrainer Ulrich Backert und Jonas Pohl nicht mitwirken konnten. Während die Gäste in der ersten Halbzeit mehr Torchancen hatten, kamen die Gastgeber in der zweiten Hälfte besser auf. Immer wieder starteten beide Mannschaften schnell vorgetragene Angriffe, doch die Abwehrreihen hielten zunächst stand. Schwürbitz ging durch Patrick Kraus in Führung (15.). Theisenort antwortete schnell und glich nach einer halben Stunde durch Kevin Kleylein aus. Die TSF hatten vor der Pause Feldvorteile, doch den Treffer erzielten die Schwürbitzer: Patrick Kraus brachte den FC wieder in Front (40.). Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Theisenorter um den Ausgleich, Schwürbitz hatte Kontermöglichkeiten. Doch die Gäste machten stetig Druck und wurden schließlich belohnt. Ein Weitschuss von Kevin Mattes fand in der 50. Minute den Weg ins Tor - 2:2. Das Spiel stand auf Messers Schneide, beide Teams hatten den Siegtreffer mehrfach auf dem Fuß. In der Schlussphase schwächten sich die Schwürbitzer durch eine Gelb-Rote Karte von Lukas Schäfer. Aufgrund der Spielanteile und Torchancen war es ein leistungsgerechtes Remis. Schwürbitz verteidigte die Tabellenführung. hh

TSV Küps - FC Mistelfeld 3:0
Die Heimelf musste ersatzgeschwächt antreten. So fehlte zunächst der Angriff mit Glier und Mertel, so dass sich ein schlechtes Spiel zweier schwacher Mannschaften entwickelte. Die erste Halbzeit war für die Zuschauer kein Leckerbissen.
Nach dem Seitenwechsel, als Alexander Mertel trotz seiner Probleme mitwirkte, erspielte sich die Heimelf Vorteile. Paura setzte sich auf der rechten Seite durch und erzielte aus spitzem Winkel die Führung (66.). Nach einem Foul an einem TSV-Spieler fackelte Mertel vier Minuten später nicht lange und versenkte den Ball im gegnerischen Tor. Der dritte Treffer fiel kurz vor Schluss nach dem besten Spielzug des Tages über Chris Schneider zu Mertel. Dieser vernaschte die Gästeabwehr und setzte den Schlusspunkt (89.). hha

FC Fortuna Roth -
SV Fischbach 0:2

Die ersten zwanzig Minuten dominierten die Fortunen das Spiel und starteten einige Angriffe. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel der Heimelf schlechter, und so erspielte die gegnerische Elf einige Torchancen. Kurz vor der Pause ging Fischbach in Führung. Roth produzierte Fehlpässe am laufenden Band, und der SVF baute seinen Vorsprung auf 2:0 aus. Die Gäste gingen als verdienter Sieger vom Platz.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren