Lichtenfels

Siedler überraschten bei Lichtenfelser Stadtmeisterschaft mit Titelgewinn

Hallenfußball vom Feinsten mit spannenden Spielen boten acht Mannschaften aus der Stadt und den Ortsteilen von Lichtenfels bei der Meisterschaft der Korbstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Intensiv wurde um den dritten Platz zwischen der DJK Lichtenfels und der SpVgg Isling gekämpft, hier grätscht ein DJKler von hinten einem Islinger den Ball vom Fuß.  Foto: Hartmut Klamm
Intensiv wurde um den dritten Platz zwischen der DJK Lichtenfels und der SpVgg Isling gekämpft, hier grätscht ein DJKler von hinten einem Islinger den Ball vom Fuß. Foto: Hartmut Klamm
+1 Bild

Der ESV Lichtenfels hatte als diesjähriger Ausrichter alles bestens organisiert und die Weichen für ein gutes Turnier gestellt. Den Titel holte sich der SV Borussia Siedlung Lichtenfels durch einen 2:0-Finalsieg über die SpVgg Isling.

Frühes aus für Titelverteidiger

Der FC Lichtenfels trat in der Gruppe A als Titelverteidiger an und konnte seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden und spielte als Gruppendritter nicht um die Meisterschaft mit. Den Gruppensieg holte sich die DJK Lichtenfels mit drei Siegen vor dem SV Borussia Siedlung mit sechs Punkten und dem FC Lichtenfels (3). Der FC Trieb wurde punktlos Vierter.

In der Gruppe B belegte, die SpVgg Isling Platz 1 mit neun Punkten gefolgt vom FC Fortuna Roth (6), dem FV Mistelfeld (3) und dem Ausrichter ESV Lichtenfels (0).

Halbfinale

In den Halbfinals standen sich die DJK Lichtenfels und der FC Fortuna Roth gegenüber. Der Außenseiter aus Roth versteckte sich keineswegs und ging durch Hamzah Sameer und Rene Blank mit 2:0 in Führung. Hakan Bozkaya verkürze auf 1:2. In der Folge, brachte der Rother Torhüter Steffen Kölbel die DJK mit Glanzparaden zur Verzweiflung. Abu Saumer erhöhte auf 3:1. Die DJK kam kurz vor Schluss noch durch Amet Özhana auf 2:3 heran. Die knappe Führung verteidigten die Fortunen mit großem Einsatz bis zur Schlusssirene. Somit war die erste Überraschung perfekt.

Im zweiten Halbfinale zwischen der SpVgg Isling und dem SV Borussia Siedlung entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen. In der 8. Minute erzielte Aguliar Valverde das Goldene Tor für die Siedler zum 1:0-Finaleinzug.

Das Spiel um Platz 7 zwischen dem FC Trieb und dem ESV Lichtenfels gewannen die "Eisenbahner" mit 1:0. Den fünften Platz belegte der Titelverteidiger. FC Lichtenfels nach einem 3:0 gegen den FV Mistelfeld. Im Spiel um Platz 3, zwischen der DJK Lichtenfels und der SpVgg Isling siegte die SpVgg, durch Tore von Julian Weinmann und Maximilian Schütz. Den Ehrentreffer für die DJK erzielte Lukas Goller.

Finale

Das Endspiel um die Stadtmeisterschaft zwischen der Fortuna Roth und der Borussia Siedlung hatte nur wenige klare Torchancen. Die Siedler nutzten aber ihre wenigen Chancen und siegten durch Tore von Florian Raab und Elmer Valverde mit 2:0.

Bei der Siegerehrung dankte der Spielleiter des ESV Lichtenfels, Markus Zipfel, allen Helfern. Der Sportreferent der Stadt Lichtenfels, Winfried Weinbeer, dankte den Schiedsrichtern und dem ESV Lichtenfels für die Ausrichtung des Turniers. Aus den Händen von Bürgermeister Andreas Hügerich und Weinbeer erhielten alle Mannschaften einen Ball und die ersten drei einen Pokal. hakl

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren