Burgkunstadt
Handball

SG-Frauen dürfen sich nicht blenden lassen

Von vorweihnachtlicher Ruhe kann bei den Landesliga-Handballerinnen der SG Kunstadt-Weidhausen keine Rede sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit von der Partie wird am Samstag in Rimpar wieder Lina Pühlhorn sein, die am Kreis der SG Kunstadt/Weidhausen für Unruhe in der gegnerischen Abwehr sorgen will. Foto:  Matthias Schneider
Mit von der Partie wird am Samstag in Rimpar wieder Lina Pühlhorn sein, die am Kreis der SG Kunstadt/Weidhausen für Unruhe in der gegnerischen Abwehr sorgen will. Foto: Matthias Schneider

In den drei Partien vor Weihnachten wollen die Schützlinge von Trainerin Christine Gahn möglichst viele Punkte sammeln, um den Kontakt zum Tabellenmittelfeld herzustellen. Da scheint das Auswärtsspiel am Samstag (18 Uhr) beim Tabellenzwölften DJK Rimpar gerade recht zu kommen. Vom Tabellenstand der Unterfränkinnen sollte sich die SG aber nicht blenden lassen.

Punktabzüge für Rimpar

Denn eigentlich müsste die Mannschaft von Trainer Andreas Motscha weiter oben platziert sein, hätte die DJK in den ersten beiden Partien nicht eine Akteurin, die damals nicht spielberechtigt war, eingesetzt. Die gewonnen vier Punkte bekam Rimpar aberkannt. Seitdem kämpft die DJK mit dem Punktabzug und gegen den Abstieg. Mit Siegen gegen Marktsteft und Sulzbach/Rosenberg ließ der einstige Bayernligist zuletzt aufhorchen. Für Rimpar ist das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn vom Obermain eine gute Chance, Punkte gegen den Abstieg zu holen. Der Weg zum Tabellenmittelfeld ist aber weit, was an der großen Ausgeglichenheit der Liga liegt. Obwohl beispielsweise die SG mit 9:13 Punkten mehr Zähler geholt hat als in der gesamten letzten Landesligasaison 2017/2018, müssen die SG-Damen weiter Gas geben, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Pühlhorn kehrt zurück

Dass die Spielgemeinschaft aus Kunstadt und Weidhausen mit Druck umgehen kann, zeigte sie vergangene Woche mit dem überzeugenden Auftritt in Pleichach. "Die Mannschaft ist wieder in der Spur", blickt Gahn optimistisch auf das Gastspiel in Rimpar. Einstellen müssen sich die Gäste auf einen laufstarken Gegner mit treffsicheren Angreiferinnen wie Verena Hoffmann und Amelie Müller. Personell kann die SG aus dem Vollen schöpfen, denn Kreisläuferin Lina Pühlhorn ist wieder einsatzbereit. Mit voller Kapelle peilen die SG-Damen die ersten beiden von vier geplanten Punkten vor Weihnachten ein.mts

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren