Lichtenfels
Fußball-Kreisklassen

Schwabthal siegt im Stadtderby mit 4:1

Die Staffelsteiner Reserve hat am Ende nichts mehr zuzusetzen. Der FC Schwürbitz bleibt mit dem 3:1 im Verfolgerduell gegen Gestungshausen in der Spitzengruppe der Gruppe 1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Schwabthaler gegen einen Staffelsteiner: Jonas Spörl (links) und Daniel Reinhardt nehmen den TSVler Tobias Betz in die Zange.  Foto: Hartmut Klamm
Zwei Schwabthaler gegen einen Staffelsteiner: Jonas Spörl (links) und Daniel Reinhardt nehmen den TSVler Tobias Betz in die Zange. Foto: Hartmut Klamm
+2 Bilder

Der FC Michelau hat das Aufsteigerduell in der Fußball-Kreisklasse Coburg 1 beim TSV Dörfles-Esbach knapp mit 0:1 verloren und bleibt damit weiter in der gefährdeten Zone. In der Kreisklasse 2 bleibt der FC Altenkunstadt durch den 2:0-Derbysieg bei der SG Roth-Main souveräner Tabellenführer.

Kreisklasse 1 Coburg

;

FC Schwürbitz - TSV Gestungshausen 3:1

Das Kreisklassen-Spitzenspiel war bis zum Schluss spannend. Die Schwürbitzer übernahmen zunächst das Kommando und besaßen spielerische Vorteile. In der 5. Min. traf Lukas Engelmann nur die Latte des TSV-Tores, von wo der Ball nach unten prallte. Schiedsrichter Jürgen Strauch sah den Ball aber nicht hinter der Linie. Christian Wich scheiterte an Gästetorhüter Luca Engel. Die TSV-Abwehr stand gut. Gestungshausen ging in der 20. Minute durch Tammo Kemnitzer überraschend in Führung. FC-Torhüter Philipp Schäfer verhinderte in der 25. Minute einen höheren Rückstand. Andreas Kremer gelang der verdiente Ausgleichstreffer (38.). Sechs Minuten nach dem Seitenwechsel markierte Kremer das 2:1. Gestungshausen wollte unbedingt den Ausgleich, doch Schwürbitz hatte bessere Strafraumszenen. Immer wieder tauchten die Gäste gefährlich im Schwürbitzer Strafraum auf, doch die FC-Abwehr stand sicher. Für den 3:1-Endstand sorgte Patrick Krappmann in der 83. Min. ha SG B'kunst./Roth-M. II -

SV Meilschnitz 3:3

Die Heimelf zeigte sich kämpferisch und spielerisch verbessert. Das wurde bereits in der 16 Min. belohnt, als Baumann zum 1:0 traf. Durch eine Unaufmerksamkeit erzielte Greiner den Ausgleich (24.). Die SGler kamen schwungvoll aus der Kabine. Durch einen Doppelschlag durch Kolb (51.) und T. Wuttke (58.) zog die Heimelf auf 3:1 davon. Alle dachten, der erste Saisonsieg war perfekt, aber die Meilschnitzer verkürzten in der 74. Minute durch Hoch auf 3:2. Bei einem schnellen Gegenstoß gab es in der 88. Minute einen Strafstoß für die Gäste, den Alstede zum 3:3 verwandelte. Damit bleibt die SG weiter sieglos Tabellenletzter. stra TSV Dörfles-Esbach - FC Michelau 1:0

Es entwickelte sich vor knapp 100 Zuschauer eine Partie ohne große Höhepunkte, wobei sich das Team von FCM-Trainer Florian Engelmann als die aktivere Mannschaft präsentierte. Doch kam der Gast über gute Ansätze und Halbchancen nicht hinaus. Durch die kleinliche Auslegung des Schiedsrichters gab es eine Vielzahl von Standardsituationen. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hatte die Begegnung nicht mehr verdient als ein 0:0. Vor Ausführung einer Ecke wechselte sich Spielertrainer Marcel Bischoff (nach seiner Hochzeitsreise wieder dabei) ein. Den Eckball von Titze köpfte er mit vollem Körpereinsatz zum 1:0 über die Linie (67.). Die Michelauer versuchten mit wütenden Angriffen, den Ausgleich zu erzielen, doch fehlte ihnen die Durchschlagskraft. Auf der Gegenseite blieb bei zwei elmeterreifen Fouls an Knauer (71.) und Schefer (86.) die Pfeife des Schiedsrichters stumm.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

;

SpVgg Obersdorf -

ATSV Gehülz 4:0

Die Obersdorfer begannen druckvoll und wollten die Niederlage gegen Staffelstein wettmachen. Die ersten Schüsse von Krauß, Kaygusuz, und Pannier verfehlten ihr Ziel nur knapp. Ferner hatte Hönninger per Kopf die Chance zum Führungstreffer. Schmitt erzielte mit einem gekonnten Drehschuss das 1:0. Schmitt traf auch zum 2:0-Halbzeitstand. Die Heimelf machte in der zweiten Halbzeit so weiter wie in der ersten und spielte ohne unnötige Ballverluste zielstrebig nach vorne. Kaygusuz schloss ein Solo zum 3:0 ab. Hagenbucher erzielte das 4:0. sdill Schwabthaler SV -

TSV Staffelstein II 4:1

Im Stadtderby hatte die Heimelf in der ersten Hälfte Vorteile und ging nach einer vergebenen Chance von Zurek (3.) in der 9. Minute in Führung. Stöckert wurde im "Sechzehner" von den Beinen geholt; Jonas Spörl verwandelte den Elfmeter zum 1:0. Bis zur Pause gelang den überlegenen Schwabthalern bis auf einen Abseitstreffer von Spörl nichts mehr. Zu Beginn von Hälfte 2 gestalteten die Staffelsteiner die Partie ausgeglichen. Doch das 2:0 erzielte Dinkel mit einem Freistoß aus 35 Metern. Die TSVler gaben aber nicht auf und stellten per Foulelfmeter durch Kohles den Anschluss her (65.). Danach wurde die Heimelf wieder etwas stärker. Nach 82 Minuten fiel das 3:1 für die Gastgeber, als dem Gästetorwart Baumann bei einer Flanke von Dominik Mager der Ball durch die Finger glitt. Den Schlusspunkt erzielte der eingewechselte Patrick Gering, als er einen Pass von Zurek zum 4:1 einlochte (86.). dill FV Mistelfeld -

FC Fortuna Roth 3:1

Der FV war vor 100 Zuschauern im Derby von Anfang an die aggressivere Mannschaft und gewann viele zweite Bälle. Die 1:0-Führung erzielte FVM-Kapitän Wohner nach Zuspiel von Gieger (8.), der kurz darauf mit einem Kopfball den Rother Torwart Kölbl zu einer Glanzparade zwang. Die Fortuna zeigte wenig Gegenwehr. Christian Pülz markierte in der 33. Min. nach einem Freistoß per Fallrückzieher das 2:0. Nach der Pause waren die Mistelfelder etwas leichtsinnig, so dass Johannes Jäger den Anschlusstreffer erzielte. Die Heimelf wirkte nun nervös, aber die Gäste konnten keinen Druck aufbauen. Glück hatten die Rother, dass ihr Torhüter nach einer Tätlichkeit nicht die Rote Karte bekam. In der 89. Minute lief der Mistelfelder Canshur allein aufs Gästetor zu und wurde im Strafraum umgegrätscht. Den Elfmeter verwandelte Goller zum 3:1-Endstand. mipü

SG Roth-Main- FC Altenkunst./Woffendf. 0:2

In der 16. Minute foulte SG-Schlussmann Kleuderlein Gästespieler Wachter außerhalb des Strafraums. Der Unparteiische entschied zum Entsetzen der Einheimischen auf Strafstoß. Natterer nahm das Geschenk dankbar an - 0:1. Kurz vor der Pause Halbzeit wurde ein Schuss des SGlers Ott gerade noch geblockt. Mit offenem Visier wurde auch die zweite Halbzeit geführt, wobei die Gäste sich ein Chancenplus erarbeiteten. Einen Konter vergab der Ex-Roth-Mainer Klemenz knapp. Aus abseitsverdächtiger Position fiel eine Viertelstunde vor Schluss das 0:2. J. Wachter schlenzte den Ball ins lange Eck. Vonbrunn hatte in der 80. Minute noch die Möglichkeit zur Ergebniskosmetik, köpfte aber vorbei. mpo SpVgg Isling -

FC Baiersdorf 1:2

Die 100 Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel zweier zweikampffreudigen Mannschaften. Nach einem Schuss des Islingers Schwalb, der knapp daneben ging (8.), verlegte sich das Geschehen ins Mittelfeld. Kurz vor der Pause passte Knauer auf Fischer, der auf den heranstürmenden Zollnhofer ablegte - 1:0. Zollnhofer köpfte kurz nach dem Seitenwechsel knapp daneben. In der 71. Minute köpfte nach einer Ecke von Fischer FCB-Stürmer Abedidoost zum 1:1 ein. Die Islinger setzten sich danach in der gegnerischen Hälfte fest. Chancen durch Kauppert und Weinmann blieben aber ungenutzt. Mit einem eigentlich harmlosen Schuss aus 20 Metern von Abedidoost kam Baiersdorf noch zum Sieg, da dem Islinger Torwart Grimm der Ball durch die Finger rutschte. pl

Kreisklasse 3 Itzgrund

;

SpVgg Dietersdorf - TSV Scherneck 6:3

Eine wahre Torflut gab es beim überzeugenden Sieg der Dietersdorfer. Die SpVgg lag immer vorn und baute die Führung nach der 3:1-Pausenführung gleich nach Wiederbeginn auf 6:1 aus, ehe die Schernecker in der Schlussphase noch etwas Ergebniskosmetik betrieben. Die Tore für Dietersdorf erzielten Lukas Strauch (3), Marcel Zimmer (2) und Richard Billinger, für die Gäste Trommer, Becker und Sommerluksch. di

TSV Gleußen - SG Eyrichshof/Ebern II 4:2

Bei etwas mehr Entschlossenheit in der Offensive und weniger Abwehrfehlern wäre ein Punkt für die SG möglich gewesen. Nach gut einer halben Stunde lagen die Gastgeber nach krassen Fehlern der SG mit 3:0 nach Toren von Präcklein, Scherbel und Otto (Elfmeter) vorn, ehe Alexander Genschel mit zwei Distanzschüssen auf 2:3 verkürzte. Doch nach dem 4:2 durch Güth-lein war die Begegnung für die Gastgeber gelaufen. di

Kreisklasse 1 Bamberg

;

FC Wacker Bamberg - TSV Ebensfeld II 5:1

Die Wackeraner wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und bestimmten nach der Pause deutlich das Geschehen. Die Ebens-felder kamen in diesem Abschnitt kaum noch einmal gefährlich vor das Bamberger Gehäuse. - Tore: 1:0 Frohn (11.), 1:1 Schwenk (22.), 2:1 Bittner (58.), 3:1 Frohn (63.), 4:1 Weilbach (84.), 5:1 Bittner (87.) di



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren