Burgkunstadt
Kegeln

Rote Karte für Burgkunstadts Peter Zapf hat ein Nachspiel

Burgkunstadt legt gegen die Hinausstellung seines Kapitäns Protest ein. Bis dahin wird das Bayernliga-Spiel in Fürth mit 3:5 als verloren gewertet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Harald Zapf machte ein großartiges Spiel für seine Farben und war mit 599 Tagesbester des Baur SV. Mit einem Dreier auf dem letzten Wurf verpasste er mit viel Pech seinen ersten 600er.  Foto: Tom Carl
Harald Zapf machte ein großartiges Spiel für seine Farben und war mit 599 Tagesbester des Baur SV. Mit einem Dreier auf dem letzten Wurf verpasste er mit viel Pech seinen ersten 600er. Foto: Tom Carl
So recht weiß man nun nicht im Lager des Baur SV Burgkunstadt, wie man mit dem Spiel am Samstag umgehen soll. Auf dem Papier wurde die Partie verloren, mit 3:5 am Ende recht klar, da auch 173 Holz fehlen. Allerdings fehlen den Schuhstädtern 30 Würfe.


Fürhter fordern Gelb statt Rot

Was war passiert? In der Hitze des Gefechts ließ sich Mannschaftsführer Peter Zapf nach Ende seines dritten Durchgangs, in dem er eine 2:1-Führung erzielt hatte, zu einer unsportlichen Geste hinreißen, für die er vom Schiedsrichter regelkonform die Gelbe Karte gezeigt bekam. Zapf entschuldigte sich umgehend, die Aktion war eigentlich beendet. Da stürmte ein Fürther Ersatzspieler auf die Bahn, beschimpfte lautstark den Kapitän der Gäste und forderte beim Unparteiischen die Rote Karte. Der änderte seine Meinung und schickte Peter Zapf zum Duschen.


Protest eingelegt

In der langjährigen Geschichte des Baur SV wohl eine einmalige Begebenheit. Nun gilt es abzuwarten, wie das Schiedsgericht den Protest der Burgkunstadter wertet. Bis dahin gilt das Match als verloren, man rangiert aber weiterhin auf Platz 4 in der Kegler-Bayernliga. Der Spieltag war sowieso ein besonderer: Hirschau gegen Schretzheim wurde kurzfristig verschoben, Landshut trat in Kasendorf krankheitsbedingt gar nicht erst an. Und die Duracher machten die Liga wieder spannend, indem sie Spitzenreiter Zeil mit 7:1 schlugen. Karlstadt (7:1 gegen Eibach) ist damit wieder einen Zähler am Ersten dran.


Bayernliga, Männer

Victoria Fürth -
Baur SV Burgkunstadt 5:3
Auf den gut fallenden Bahnen machte Peter Thyroff ein starkes Spiel. Nur ein Fehlwurf, 204 geräumt, Durchgänge zwischen 138 und 150 - so liest sich seine gute Leistung. Doch selbst damit unterlag er gegen den wie entfesselt aufspielenden Kammerer mit 1:3 nach Sätzen. Mit 621 Holz zauberte der Fürther die Tagesbestmarke auf den Asphalt. Nebenan startete Sebastian Krötter mit 291 verheißungsvoll und hielt die Partei völlig ausgeglichen. Doch dann verlor er völlig den Faden. Wachtler hatte leichtes Spiel. Mit 572:530 sorgte er für das 2:0 bei 74 Überholz.


Patrick Kalb überragend

Das Sahnestück der Jungs vom Obermain war das Mittelpaar, das Kegelsport vom Feinsten zeigte und zum 2:2 ausglich. Patrick Kalb spielte fehlerlos bei überragenden 234 Holz im Spiel auf die Einzelnen.288 am Start ließ er 308 Holz folgen und zog mit 596:577 dem Fürther Mair den Zahn.


Harald Zapf verpasst 600er um ein Holz

Daneben spielte Harald Zapf das "Match seines Lebens" und belohnte sich fast mit seinem ersten 600er. Auch er räumte stark ab (214) und holte so immer wieder den Vorsprung von Luger aus die Vollen auf. Er begann mit 164 Holz, und kam über 136 und 154 der 600er-Marke immer näher, ehe in ein Dreier auf dem 120. Wurf das große Ziel vernagelte. Dennoch war sein 599:563-Triumph die Eröffnung für eine spannende Schlusspaarung.
Johannes Partheymüller erwischte keinen überragenden Tag und war nach 128 und 139 sehr unzufrieden. Er schlug selbst seine Auswechslung vor. Dieter Kestel holte noch die Kastanien aus dem Feuer.
Derweil stand es im Duell Schrödter gegen Peter Zapf 1:1. Auf Bahn 3 holte Kestel 28 Überholz heraus, gepaart mit 151:145 von Peter Zapf war das Match wieder völlig offen. Beide Mannschaftspunkte waren noch drin und der Gesamtrückstand betrug nur 16 Zähler. Nach der Roten Karte gegen Zapf war der Traum aber geplatzt. Der tolle Sieg von Kestel, der mit zwei Kegeln die Oberhand behielt, war nur noch Nebensache. Nun heißt es abwarten. tc


Die Statistik

Victoria Fürth - Baur SV B'kunstadt 5:3
(13:11 Sätze, 3465:3292 Holz)
Kammerer - P. Thyroff 1:3 (612:580)
Wachtler - S. Krötter 2:2 (572:530)
Maier - P. Kalb 2:2 (577:596)
Luger - H. Zapf 1:3 (563:599)
Ohlmann - Partheym./Kestel 2:2 (554:556)
Schrödter - P. Zapf 0:4 (587:431)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren