Lichtenfels
Fußball

Quintett führt die Kreisklasse 2 an

Fünf Teams sind in der Kreisklasse 2 mit sechs Punkten optimal in die Saison gestartet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Intensiv geführter Zweikampf: Rico Rammler (rechts) vom SV Borussia Siedlung Lichtenfels bringt den Baiersdorfer Hendric Marzog zu Fall.  Foto: Gunther Czepera
Intensiv geführter Zweikampf: Rico Rammler (rechts) vom SV Borussia Siedlung Lichtenfels bringt den Baiersdorfer Hendric Marzog zu Fall. Foto: Gunther Czepera

Einen perfekten Saisonstart in die Kreisklasse 2 Lichtenfels haben der FC Altenkunstadt/Woffendorf und der Schwabthaler SV hingelegt. Sie holten bislang nicht nur die Optimalausbeute von sechs Punkten, sondern blieben an den ersten beiden Spielen sogar ohne Gegentreffer. Auch die SG Roth-Main überzeugt bislang und holte mit dem 2:0 gegen die SpVgg Isling ihren zweiten Saisonerfolg.

Noch nicht in Topform ist dagegen der FC Baiersdorf - mit einigem Glück hielt er aber den SV Borussia Siedlung Lichtenfels mit 1:0 in Schach. Die Siedler warten dagegen - genauso wie die SpVgg Isling und die SpVgg Obersdorf - auf ihren ersten Saisonpunkt.

Kreisklasse 2 Lichtenfels

Siedlung Lichtenfels - FC Baiersdorf 0:1

Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit das gefährlichere Team. Der sehr engagierte Florian Hagel verpasste mehrmals den Führungstreffer. Auch die Gäste enttäuschten nicht, doch bei ihren Chancen fehlte meist der letzte Zug zum Tor. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Heimelf etwas zwingender, allerdings häuften sich nun auf beiden Seiten auch die Abspielfehler.

Zu Beginn der Schlussviertelstunde vergab Daniel Weiß den Führungstreffer für die Siedler, als er freistehend an Gästetorwart Michael Will scheiterte. Auch Hagel blieb bei seinen Offensivaktionen weiterhin glücklos. Und die mangelnde Chancenverwertung wurde in der 86. Minute bestraft: Kevin Baier legte auf Dominik Fischer quer, der mit einem wuchtigen Schuss den Siegtreffer erzielte. Tor: 0:1 Fischer (86.). - Schiedsrichter: Löffler (ATSV Gehülz). - Zuschauer: 65.

Schwabthaler SV - FC Hochstadt 5:0

Der Sieg war für die überlegene Heimelf auch in dieser Höhe verdient. Nicht nur in der Offensive zeigte der SSV seine Qualitäten, sondern auch die Defensive stand sehr gut und ließ keine nennenswerten Gästechancen zu. Bis zum ersten Treffer dauerte es aber 28 Minuten. Daniel Bürckmann hatte aus 18 Metern abgezogen. Kurz vor der Halbzeit stellte Leon Gierlich per Kopf nach einem Eckball die Weichen auf Heimsieg. Nach dem Seitenwechsel drückte die Heimelf dem Spiel weiter ihren Stempel auf. Yannik Gründel beseitigte mit dem 3:0 in der 50. Minute früh die Hoffnungen der Gäste auf eine Wende. Gierlich erhöhte mit einem abgefälschten Schuss auf 4:0. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Christopher Geldner mit dem fünften Treffer. dil Tore: 1:0 Bürckmann (28.), 2:0 Gierlich (42.), 3:0 Gründel (50.), 4:0 Gierlich (70.), 5:0 Geldner (81.). - Schiedsrichter: Welsch (SSV Hesselbach). - Zuschauer: 110.

TSV Weißenbrunn II - FC Fortuna Roth 1:3

In den ersten 15 Minuten erspielte sich der TSV eine leichte Feldüberlegenheit. Roth fiel in dieser Phase durch mehrere Fouls auf. Danach wachten die Gäste auf und hatten in der 20. und 23. Minute Großchancen. Erst in der 33. Minute schoss der TSV gefährlich auf das Gästetor. Im Gegenzug zielte Gästespieler Blank am leeren Tor vorbei. Zwei Minuten vor der Halbzeit gelang Abu Sameer die FC-Führung.

In der zweiten Halbzeit ging die Reserve etwas engagierter zu Werke. Nach schöner Vorarbeit von Vonberg erzielte Tauber den verdienten Ausgleich. Nur sieben Minuten später gingen die Gäste aber erneut durch Abu Sameer in Front. In den letzten 20 Minuten erspielten sich beide Mannschaften etliche gute Torchancen. Eine davon nutzte Gästespieler Kerner kurz vor Schluss zur Entscheidung. rl Tore: 0:1 Abu Sameer (43.), 1:1 Tauber (60.), 1:2 Abu Sameer (67.), 1:3 Kerner (86.). - Schiedsrichter: Gruber (Neustadt bei Coburg). - Zuschauer: 50.

SV Neuses - SpVgg Obersdorf 1:0

Die erste gute Möglichkeit hatten die Obersdorfer in der 12. Minute, doch SV-Torwart Tremel klärte. In der 24. Minute streifte ein Trukenbrod-Freistoß aus 40 Metern den Außenpfosten. Fünf Minuten später vollendete Höfner einen Freistoß zum 1:0. Nach gut einer halben Stunde scheiterten die Gäste per Kopfball am Pfosten des SV-Tores. Die Heimelf kam kurz vor der Pause stärker auf und setzte sich des Öfteren in der gegnerischen Hälfte fest. Nach dem Seitenwechsel ging Petterichs Schuss knapp vorbei. Kurz darauf vergab Trivuncevic nach Flanke von Heller. Nach einer Stunde kratzte Gästekeeper Weiß einen Ball von Höfner gerade noch von der Linie. In der Folge kamen die Gäste wieder stärker auf, doch trotz aller Bemühungen sollte es nicht für den Ausgleich reichen. Die Flößer hatten sich in der Schlussphase zurückgezogen und nur gelegentlich Gegenstöße gefahren. Tor: 1:0 J. Höfner (29.). - Schiedsrichter: Meyer (Hochstadt a. Main). - Zuschauer: 110.

SSV O'/Unterlangenstadt - FC Altenkunstadt/Woffendorf 0:2

Den ersten Torschuss verzeichneten die Gäste (2.), im Anschluss verpasste Gnanapiragasam das FC-Tor nur knapp. In der 23. Minute vergab Höfner völlig frei vor dem Tor des SSV. Kurz vor der Halbzeitpause bewahrte SSV-Torwart Walther mit drei starken Paraden sein Team vor einem Rückstand. Gleich nach Wiederanpfiff nutzten die Gäste einen Abwehrfehler zum 0:1. Die Heimelf zeigte sich jedoch unbeeindruckt und hatte durch Schubert und Gnanapiragasam zwei gute Chancen auf den Ausgleich. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine kämpferische Truppe aus Altenkunstadt, die sich nun in regelmäßigen Abständen am Oberlangenstadter Keeper die Zähne ausbiss. In den Schlussminuten warf der SSV alles nach vorne, konnte sich aber gegen eine gut geordnete Abwehrkette der Gäste nicht entscheidend durchsetzen. In der Nachspielzeit ließ Schultheis drei SSV-Akteure stehen und verwandelte unhaltbar zum 0:2-Endstand.rüg Tore: 0:1 Höfner (47.), 0:2 Schultheis (90.+ 3). - Schiedsrichter: Ettel (SpVgg Dietersdorf). - Zuschauer: 125.

SG Roth-Main - SpVgg Isling 2:0

Isling legte sofort den Vorwärtsgang ein, blieb aber ohne zwingende Torchance, da die Heimelf in der Abwehr sehr gut organisiert war. In der 32. Minute hatte der Gast seine beste Möglichkeit: Andreas Betz setzte sich nach einem langen Ball durch und kam völlig frei vor Torwart Alexander Kleuderlein zum Schuss. Er legte den Ball am Torwart vorbei, doch Fabian Knörrer klärte vor der Linie. Doch auch die Hausherren traten immer wieder gefährlich in Erscheinung. So auch in der 33. Minute: Nach einem Doppelpass zwischen Marcus Buckreus und Shabir Barakzai behielt Letztgenannter die Nerven und vollendete flach ins lange Eck zum 1:0. Vor dem Seitenwechsel nochmals eine gute Möglichkeit der Gäste: Lucas Dütsch spielte einen langen Ball auf Christian Kauppert. Julian Pock klärte aber souverän.

In der zweiten Halbzeit war die Spielgemeinschaft die spielbestimmende Mannschaft. Julian Weinmann scheiterte in der 73. Minute an Alexander Kleuderlein. Danach hätte Marcus Buckreus für die Heimelf alles klar machen müssen, doch er vergab in der 82. und 85. Minute Großchancen. Barakzai machte es in der 89. Minute besser und erzielte seinen zweiten Treffer des Tages. mf Tore: 1:0 Barakzai (33), 2:0 Barakzai (89.). - Schiedsrichter: Rehm (Steinwiesen). - Zuschauer: 115.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren