Burgkunstadt
Kegeln

Nur Patrick Kalb in Topform

Der Baur SV Burgkunstadt verliert in der Bayernliga nur knapp beim Polizei-SV Bamberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
An Patrick Kalb lag es nicht. Mit erneut herausragenden 601 Holz bezwang der Burgkunstadter seinen Bamberger Gegner klar und setzte sich mit 607 Kegeln auf Rang 1 der Gesamtschnittliste.  Foto: Tom Carl
An Patrick Kalb lag es nicht. Mit erneut herausragenden 601 Holz bezwang der Burgkunstadter seinen Bamberger Gegner klar und setzte sich mit 607 Kegeln auf Rang 1 der Gesamtschnittliste. Foto: Tom Carl

Ein für die Zuschauer packendes und hochspannendes Duell haben sich der Polizei-SV Bamberg und der Baur SV Burgkunstadt in der Kegler-Bayernliga geliefert. Das 6:2 für die Bamberger täuscht, denn die Burgkunstadter, bei denen nicht alle Spieler an ihre Form der Vorwochen anknüpften, verloren zwei Duelle nur knapp und hatten auch in der Gesamtholzzahl mit fünf Kegeln (3337:3332) das Nachsehen. Da nutzte es den Baur-Keglern nichts, dass sie in den Sätzen mit 13:11 vorn lagen.

Damit rutschte Burgkunstadt auf Tabellenrang 4 ab. In der Höhe mit 0:8 verlor Spitzenreiter Luhe-Wildenau sensationell in Eschlkam. Erste Verfolger sind nun Bamberg und Karlstadt (6:2 gegen Kulmbach). Polizei SV Bamberg - Baur SV Burgkunstadt 6:2

Für die Burgkunstadter begann alles nach Plan. Michael Carl holte mit 142:122 Satz 1, und auch Bastian Krötter behielt mit 143:141 die Oberhand. Doch dann riss beim Baur-Neuzugang Carl der Faden. Zahlreiche Bauernschübe kosteten ihm Holz um Holz, und vor allem im Abräumen lief nicht viel zusammen. Dazu kam, dass sein Gegenüber Wolf mit seiner flotten Kugel zahlreiche Bahngeschenke dankend annahm. So ging bei 2:2 Sätzen der sicher geglaubte Mannschaftspunkt mit 546:538 an die "Polizisten". Krötter bot mit einer guten kämpferischen Vorstellung Gegner Wagner bis zum letzten Wurf Paroli und glich dank eines Unentschieden auf der letzten Bahn mit 531:529 für die "Schwarz-Gelben" aus.

Tollen Kegelsport bot die Burgkunstadter Mittelachse. In einer eigenen Liga spielt momentan Patrick Kalb, dem seine Serie von 158, 153, 143 und 147 bei 209 Räumkegeln mit 601 Holz die Tagesbestleistung bescherte. Gegen Then (546) stand ein klares 4:0 zu Buche.

Rießner verliert unglücklich

;

Die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren fiel im Match Kaiser gegen Tobias Rießner. Der Baur-Youngster lag mit 300:290 und 2:0 in Front. Satz 3 ging an den Bamberger. Dann wurde es spannend. Ein Nagelanwurf auf dem 116. Schub kostete Rießner noch einen Anschub. Kaiser sagte mit 568:565 Holz Danke und schickte das Schlussduo mit 2:2 Mannschaftspunkten in die Bahnen. Zu diesem Zeitpunkt war für die Gäste noch alles drin, doch nach 60 Wurf sah die Welt anders aus. Vater und Sohn Zapf fanden beide erst spät in die Spur. Peter war nach 139 und 118 Holz völlig von der Rolle und mit 0:2 und 52 Kegeln im Hintertreffen. Harald ließ sich in Durchgang 2 auswechseln, sein Nachfolger Johannes Partheymüller konnte Satz 2 noch remisieren. Anschließend aber war Hahner zweimal mit je vier Holz zu stark und der Punkt ging mit 559:529 an Bamberg.

Gastgeber zehren vom Vorsprung

;

Peter Zapf kämpfte sich mit tollen 311 zurück ins Match und gewann Satz 3 und 4, der beste Polizeikegler Funk (589) zehrte aber von seinem Vorsprung und rettete sich und mit 3337:3332 auch sein Team zum 6:2 ins Ziel.

Die Statistik

;

Polizei SV Bamberg - Baur SV Burgkunstadt 6:2

(11:13 Sätze, 3337:3332 Holz) Wolf - Carl 2:2 (546:538) Wagner - Krötter 1,5:2,5 (529:531) Then - P. Kalb 0.4 (546:601) Kaiser - Rießner 2:2 (568:565) Hahner - H. Zapf/Parteymüller 3,5:0,5 (559:251/278)

Funk - P. Zapf 2:2 (589:568)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren