Lichtenfels
Ringen

Nur drei Lichtenfelser Ringer punkten

Der AC Lichtenfels bleibt nach der 5:23-Niederlage beim ASV Schorndorf punktloses Schlusslicht der Bundesliga Südost.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hannes Wagner (links, gegen den Auer Nik Müller) war einer von nur drei Lichtenfelsern, die bei der klaren Niederlage in Schorndorf die Matte als Sieger verließen.  Foto: Gunther Czepera
Hannes Wagner (links, gegen den Auer Nik Müller) war einer von nur drei Lichtenfelsern, die bei der klaren Niederlage in Schorndorf die Matte als Sieger verließen. Foto: Gunther Czepera

Die Niederlagenserie des AC Lichtenfels in der Bundesliga Südost geht weiter: Das 5:23 im Aufsteigerduell beim ASV Schorndorf war für das Schlusslicht die achte Niederlage im achten Saisonkampf. Die Duelle in der Übersicht: 57 kg, griechisch-römisch: Da Mario Petrov (ACL) Übergewicht hatte, waren Engin Cetin schon nach der Waage vier Punkte sicher. Im trotzdem ausgetragenen Duell verpasste der Lichtenfelser bei einem Armzug knapp die ersten Punkte, dann gewann Cetin die Oberlage und sicherte sich vorzeitig den Sieg. (4:0 für Schorndorf) 130 kg, Freistil: Aus dem Halbschwergewicht ins Schwergewicht aufgerückt, gelang es Christoph Meixner (ACL), den Kampf eng zu halten. Doch Ertugrul Agca sicherte sich unter anderem über einen Beinangriff Punkte und eine Wertung am Boden, so dass er den Kampf mit 9:0 gewann. (7:0) 61 kg, Freistil: Karen Zurabyan (ACL) sorgte gegen Marin Filip für die erste Aktivitätszeit. Im Kampf um die Oberlage punkteten beide Ringer zum 2:2. Nach der Pause brachte der Lichtenfelser einen weiteren Angriff ins Ziel - 4:2. Seine konstante Aktivität führte zum 6:2-Sieg. (7:2)

98 kg, griechisch-römisch: Hannes Wagner (ACL) erarbeitete sich gegen den deutlich schwereren Ilja Klasner die Oberlage und fügte den zwei Punkten zwei weitere durch Drehen des Gegners hinzu. Die physische Präsenz des Gegners ließ Wagner in der Folge passiv aussehen, wodurch ein Punkt an den Schorndofer ging. Doch Wagner ließ im zweiten Durchgang nichts mehr zu und gewann 5:1. (7:4).

66 kg, griechisch-römisch: Rumen Savchev (ACl) legte sofort den Vorwärtsgang ein, doch ein Hüftangriff und die angeordnete Oberlage brachten Abdolmohammad Papi in Führung. Nach Verwarnungen auf beiden Seiten setzte Papi einen Hüftangriff an, den Savchev zum 5:4 konterte. In der Unterlage gelang es dem Lichtenfelser nicht, die Drehung am Boden zu verhindern. Eine weitere Verwarnung und ein erfolgreicher Hüftangriff des Gegners brachten weitere Punkte für den ASV zum 15:4. (10:4)

86 kg, Freistil: In seinem ersten Bundesliga-Kampf geriet Darius Mayek (ACL) gegen die Beinangriffe Zalik Sultanovs Punkt um Punkt in Rückstand. In der zweiten Runde wehrte Mayek einen Angriff ab, doch ein Konter entschied den Kampf vorzeitig für Sultanov. (14:4)

71 kg, Freistil: Lukas Tomaszek (ACL) geriet gegen Dawid Wolny in Rückstand, verkürzte diesen vor Ende der ersten Runde aber auf 2:4. Wolny griff weiter erfolgreich an, doch Tomaszek blieb mit einer Viererwertung dran. Wenige Sekunden vor Ende des Kampfes ging eine letzte Wertung auf das ASV-Konto, so dass Wollny drei Teampunkte errang. (17:4)

80 kg, griechisch-römisch: Tobias Schütz (ACL) lieferte bei seinem Comeback gegen Maximilian Schwabe einen verbissenen Standkampf, doch der Schorndorfer holte die ersten Punkte, indem er sich die Oberlage sicherte. Ein weiterer Punkt folgte dank angeordneter Bodenlage. In Runde 2 ließ Schwabe keine Zweifel mehr aufkommen - 7:0. (19:4)

75 kg, griechisch-römisch: Alexander Ender (ACL) hatte gegen Idris Ibaev einen schweren Stand. Obwohl es ihm gelang, den letzten Durchdreher für eine eigene Wertung zu übersteigen, drehte der Schorndorfer mit Armeinschluss oft genug, um den Kampf vorzeitig zu beenden. (23:4)

75 kg, Freistil: Krum Chuchurov (ACL) lag gegen Andre Winkler schnell zwei Punkte hinten, drängte seinen Gegner in der Folge aber nach außen und drehte das packende Duell zum 5:2. Doch der ASV-Ringer konterte erneut, da Chuchurov beim Endstand von 5:5 die höhere Wertung hatte, holte er den Sieg. (23:5) md

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren