Bad Staffelstein
Volkslauf

Marokkaner Elhoussaine Fateh gewinnt den Nachtlauf

Die Befürchtungen der Organisatoren, die Veranstaltung würde eher einer Regatta ähneln, waren zum Glück unbegründet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit rund 200 Teilnehmern erfuhr der Hauptlauf - hier mit Athleten auf der Ringstraße - wieder eine sehr gute Akzeptanz.  Fotos: Mario Deller
Mit rund 200 Teilnehmern erfuhr der Hauptlauf - hier mit Athleten auf der Ringstraße - wieder eine sehr gute Akzeptanz. Fotos: Mario Deller
+17 Bilder
Bei idealen Bedingungen - trocken, aber nicht zu warm - gaben rund 400 Männer, Frauen und Kinder beim dritten Adam-Riese-Nachtlauf in Bad Staffelstein ihr Bestes. Die Zuschauer am Straßenrand sahen tolle Leistungen der Laufcracks und des Nachwuchses.
Als Auftaktveranstaltung des Altstadtfests bewährte sich die Vorgehensweise, die Laufsportveranstaltung in den Abendstunden stattfinden zu lassen. Über 9,2 km galt es, den Rundkurs durch Altstadt sechsmal zu absolvieren. Über 200 Teilnehmer schickte Bürgermeister Jürgen Kohmann als Schirmherr im Hauptlauf auf die Strecke - darunter auch Elhoussaine Fateh.


Mayerhöfer zollt Sieger Respekt

Nach seinem überragenden Triumph im Juni beim Lichtenfelser Flechtkulturlauf musste man den für die LG Bamberg startenden Marokkaner freilich auf dem Zettel haben. In sagenhaften 28:52 Minuten bewältigte der 30-Jährige die Strecke, lief von Beginn an vorneweg. Da hatte selbst Felix Mayerhöfer das Nachsehen. "Tolle Leistung! Respekt", zollte der Athlet der DJK Dasswang, immerhin Sieger des diesjährigen Obermain-Marathons, Fateh Respekt.
Noch deutlicher gestaltete sich das Rennen um Platz 1 in der Damenkonkurrenz. Sandra Haderlein vom SC Kemmern hatte in 35:43 Min. am Ende über drei Minuten Vorsprung vor den Verfolgern. Vierte Plätze belegten die Lokalmatadoren Uwe Bäuerlein und Sandra Nossek vom TSV Staffelstein. Sie verpassten das Podium um 23 beziehungsweise um fünf Sekunden.
Immerhin 72 Männer und Frauen bewältigten nach dem Startschuss am historischen Stadtturm den 4700 m langen Hobbylauf. Felix Mayerhöfer, der das "Laufsport-Feeling" somit gleich doppelt genoss, war vor dem Hauptlauf bereits hier an den Start gegangen - und gewann in 15:36 Min., wiederholte also seinen Vorjahrestriumph. Ein Ausrufezeichen setzte Kristof Kalocsa. Der 16-Jährige vom TV 48 Coburg mischte als Vierter im Konzert der "Großen" gehörig mit. Frenetischen Applaus gab es im Ziel für Eva Lang vom TSV Staffelstein, die als erste Frau ins Ziel lief.
Insgesamt 54 Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2009 rannten vor den Erwachsenen 780 m. Erwähnenswert sind hier die sportlichen Zwillingsschwestern Anna und Julia Barth, die wie im Vorjahr Rang 1 und 2 belegten. Dasselbe Engagement legten die älteren Schüler über die 1650-Meter-Distanz an den Tag. Hier durften mit Jakob Häfner beziehungsweise Regina Umlauft zwei Athleten aus dem Coburger Raum aufs Treppchen steigen.
Wie die Feuerwehr legten die Bambini über 500 m los. Strahlend zeigten 41 Dreikäsehochs ihren Eltern die Medaillen.


Rüstige Senioren

Jahrgang 1940 stand hinter dem Namen von Karl-Heinz Lausberg. Für die FT Schney absolvierte der rüstige Senior tatsächlich in diesem stolzen Alter den Hobbylauf und bliebe sogar unter der 30-Minuten-Marke. "Klasse! Wahnsinn", konnte da auch Moderator Andi Ebert nur staunen. Als weiteres beeindruckendes Beispiel unglaublicher Fitness im Rentenalter darf Sibylle Vogler gelten. Nach gerade einmal 48 Minuten und sechs Sekunden lief die 73-Jährige vom SC Kemmern ins Ziel und belegte bei 50 Zielankünften Rang 26.
"Die vielen Helfer, die ebenfalls wichtigen Sponsoren, die wieder gute Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Landkreis - alle, die mitwirkten, hatten ihren Anteil daran am Gelingen", betonte Hauptorganisator Karl-Heinz Drossel bei der Siegerehrung.


Die Ergebnisse

HAUPTLAUF (9200 Meter)
Männer: 1. Elhoussaine Fateh (LG Bamberg) 28:52 Minuten; 2. Felix Mayerhöfer (DJK Dasswang) 30:24; 3. Christian Schlapp (DJK SC Vorra) 32:41; 4. Uwe Bäuerlein (TSV Staffelstein) 33:04; 5. Alexander Neumann (ohne Verein) 33:30; 6. Andreas Krenz (SV Bergdorf-Höhn) 33:31; 7. Marcus Büchner (DJK Gaustadt) 33:47; 8. Daniel Braunreuther (SC Kemmern) 34:36; 9. Nick Möller (Möller Coaching) 34:41; 10. Johannes Mai (TSV Staffelstein) 34:42 / Frauen: 1. Sandra Haderlein (SC Kemmern) 35:43 Minuten; 2. Sophia Franz (TSV Staffelstein) 38:48; 3. Natascha Knippser (ohne Verein) 38:50; 4. Sandra Nossek (TSV Staffelstein) 38:55; 5. Kathrin Werner (Run and Bike Team) 39:53; 6. Cordula Schneider (SGB Stadtsteinach) 40:45; 7. Tanja Kopsch (SC Kemmern) 40:57; 8. Christine Schrenker (TV 48 Coburg) 41:01; 9. Jessica Vogt (SC Kemmern) 42:18; 10. Ulrike Knoth (ASC Burgberg) 42:24

HOBBYLAUF (4700 Meter)
Männer: 1. Felix Mayerhöfer (DJK Dasswang) 15:36 Minuten; 2. Sascha Marr (Moll-Batterien) 16:43; 3. Markus Linzmayer (AF-Personal-Training) 16:45; 4. Kristof Kalocsai (TV 1848 Coburg) 16:49; 5. Thomas Gössl (ESV Gemünden) 17:01 / Frauen: 1. Eva Lang (TSV Staffelstein) 19:37 Minuten; 2. Johanna Pomme (TSV Mönchröden) 20:42; 3. Anna Pfeiffer 21:50; 4. Annemarie Polak (beide TSV Staffelstein) 22:30; 5. Tina Kreuzer (Die Therminatoren Obermain Therme) 22:32

SCHÜLERLAUF 1 (780 Meter)
Jungen: 1. Noah Möller 2:34 Minuten; 2. Hannes Jäger 2:37; 3. Luca Rose (alle TSV Staffelstein) 2:39; 4. Anton Kasimir Schulze (TV 1848 Coburg) 2:47; 5. Gian Luca Tasso (Grund- und Mittelschule Küps) 2.53 / Mädchen: 1. Anna Barth 2:33 Minuten; 2. Julia Barth (beide ohne Verein) 2:44; 3. Melina Schäfer (TSV Mönchröden) 2:46; 4. Anna Brückner (TSV Staffelstein) 2:49; 5. Angelina Steblau TSV Mönchröden) 2:52.
SCHÜLERLAUF 2 (1650 Meter)
Jungen: 1. Jakob Häfner 5:03 Minuten; 2. Matyas Kalocasai 5:07; 3. Miklos Kalocsai (alle TV 48 Coburg) 5:28; 4. Hamo Bashar 5:42; 5. Kevin Höfner (beide Grund- und Mittelschule Küps) 6:08 / Mädchen: 1. Regina Umlauft (TSV Mönchröden) 6:32 Minuten; 2. Victoria Kuisl (SV Ahorn) 6:38; 3. Mareike Schäfer (TSV Mönchröden) 7:23

BAMBINILAUF (500 Meter):
Jungen: 1. Roman Martin (TSV Mönchröden) 1:53 Minuten; 2. Marius Gaida (TSV Staffelstein) 3. Paul Holzschuh (FC Lichtenfels) 1;59; 4. Hannes Dück 2:00; 5. Philip Bayer 2:01; 6. Maximilian Hellmuth (alle TSV Staffelstein) 2:03 / Mädchen: 1. Svea Kasper 2:06 Minuten; 2. Ida Klecker 2:08; 3. Martha Klecker (alle TSV Staffelstein) 2:09; 4. Ameli Walter (TV Schwürbitz) 2:27; 5. Lisa Widera (TS Lichtenfels) 2:29; 6. Luisa Pornschlegel (TV Schwürbitz) 2:42
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren