Burgkunstadt
Kreisliga Kronach

Marktzeulnern reicht ein Tor im Derby gegen Weismain

Der TSV gewinnt zum Saisonstart das Derby gegen den SCW Obermain.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Obermainer Johannes Püls (links) beharkt sich im Kampf um den Ball heftig mit dem Marktzeulner Christian Schüpfelring. Foto: Gunther Czepera
Der Obermainer Johannes Püls (links) beharkt sich im Kampf um den Ball heftig mit dem Marktzeulner Christian Schüpfelring. Foto: Gunther Czepera
+2 Bilder
Mit einem 11:1-Sieg bei der SG Roth-Main hat der ASV Kleintettau zum Saisonstart in der Fußball-Kreisliga Kronach eindrucksvoll seine Ambitionen für eine sofortige Rückkehr in die Bezirksliga unterstrichen. Mit einem 7:0-Sieg beim FC Kronach überraschte der SC Jura Arnstein. Nur ein Tor reichte dem TSV Marktzeuln zum Erfolg gegen den SCW Obermain.

TSV Marktzeuln -
SCW Obermain 1:0
Die knapp 200 Zuschauer sahen ein kampfbetontes Lokalderby. Beide Teams waren zunächst auf Sicherung des eigenen Tores bedacht, so dass in der ersten Halbzeit kaum Torchancen zu verzeichnen waren. Die Weismainer versuchten mit einer hochstehenden Viererkette die Räume eng zu machen, der TSV störte seinerseits mit aggressivem Pressing den Spielaufbau des Gegners. In der 26. Min. forderten die Zeulner nach einem Foul im Strafraum an Neuzugang L. Heppner vehement Elfmeter, den Schiedsrichter Fröba ihnen aber verweigerte. Nach der Pause ließen beide Mannschaften dem Gegner etwas mehr Raum, wodurch sich vor allem die Hausherren einige gute Chancen erarbeiteten. Yesurajah ließ zwei gute Chancen ungenutzt, ehe in der 83. Min. Neuzugang F. Göhl für Rückkehrer A. Frank querlegte. Der jagte den Ball unhaltbar in den Winkel. D. Jahn hatte kurz vor Schluss sogar noch die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. DDZ

FC Marktgraitz -
SV Wolfers-/Neuengrün 4:1
Bis zur 20. Min. spielten beide Teams vor 180 Zuschauern zunächst auf Sicherheit und es gab kaum Torraumszenen. Das erste Ausrufezeichen setzte für die Gäste Bilek mit einem Kopfball knapp über die Latte. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß am Strafraum schaltete Mergner am schnellsten, ließ zwei Verteidiger aussteigen und schob durch die Beine des Torwarts zum 1:0 ein (21.). Vier Minuten später vergab Bilek gegen den gut reagierenden Heimkeeper Lauterbach die Chance zum Ausgleich. Eine Minute später köpfte Schmidt eine Flanke des laufstarken Fojers zum 2:0 ein (26.). Postwendend erzielte Precan mit einem Sonntagsschuss aus 25 m in den Winkel das 2:1 (27.). Nach dem Seitenwechsel hebelten die "Graatzer" mit viel Tempo die Abwehr der "Wölfe" aus. Fojer flankte auf Schmidt, dieser legte auf den mitgelaufenen A. Koy zurück - 3:1 (52.). Die Gäste versuchten in der Schlussphase alles, um nochmal heranzukommen. Der FCM ließ aber nichts mehr zu. In der Nachspielzeit unterlief SV-Torwart Wolf noch ein Schnitzer, als er einen Rückpass dem FCM-Stürmer Schmidt direkt in den Fuß spielte. Der bedankte sich mit dem 4:1. UHa

FC Burgkunstadt -
SV Friesen II 2:1
In der ersten Halbzeit taten sich die Burgkunstadter schwer. Nach der Trinkpause erhöhten die Friesener den Druck. Nachdem Schumann in der 33. Min. gleich zwei Chancen ungenutzt lassen musste, gelang es in der 35. Min. Peter, seinen zuerst abgeblockten Schuss im zweiten Versuch zum Führungstreffer für den SVF in die Maschen zu setzen. Nach dem Seitenwechsel hätte der FCB in der 48. Min. den Ausgleichstreffer erzielen müssen. Doch Portner, Schamel und Hiller nutzten ihre Chancen ebenso nicht wie Bergmann in der 53. Min. So musste ein Foulelfmeter für den Ausgleich herhalten. Bergmann wurde gelegt, und Portner verwertete den Strafstoß (73.). Da nun auch die FCB-Abwehr besser stand, kamen die Friesener kaum noch zu Chancen. Und zwei Minuten vor Schluss sollte der Eifer der Gastgeber noch belohnt werden, als Bergmann eine Ecke direkt zum 2:1 versenkte. tadü
SG Roth-Main -
ASV Kleintettau 1:11
Ein Debakel erlebte die SG Roth-Main zum Saisonauftakt. Vor 100 Zuschauern stand es nach neun Minuten 1:1. Ibrahin Iskender brachte den Bezirksliga-Absteiger nach sieben Minuten in Führung, die Tom Höfner zwei Minuten später ausglich. Danach nahm das Unheil seinen Lauf. Bis zur Pause erhöhten Kunz (12., 37.), Böhnlein (13., 44.), N. Fröba (25.) und Kostwicz (27.) auf 7:1 für die Kleintettauer. Nach der Pause beließen es die ASVler bei vier Treffern durch Altan Yürük (52., Foulelfmeter), Kunz (55.), Kostewicz (60.) und N. Fröba (80.).
FC 08 Kronach -
SC Jura Arnstein 0:7
Vor 120 Zuschauern machten die ersatzgeschwächten Gäste hinten dicht. Immer wieder kam es zu schnellen Angriffen, die die Kronacher überforderten. Dabei machten es die Gastgeber ihren Gegnern zunächst leicht. Schon in der 2. Min. bekamen sie den Ball nicht weg, und Hopfenmüller eröffnete mit dem 0:1 den Torreigen. Schließlich marschierte Freitag alleine durch und erhöhte auf 0:2 (18.). In Hälfte 2 landete ein Abwehrversuch des bedrängten FCK-Torwarts Zänker im eigenen Tor zum 0:3 (63.). Jetzt brachen alle Dämme. Hessner passte zu Hopfenmüller - 0:4 (71.). Wenig später spielte Raab zu Hopfenmüller, der machte das 0:5 (74.). Ein Freistoß von Will markierte das 0:6 (78.). Hopfenmüller spielte nach innen zu Hopf, der auf 0:7 erhöhte (80.). rg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren